Startseite » Traumsymbole » Tiere » Traumsymbol Hase / Kaninchen
Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Traumsymbol Hase / Kaninchen

traumdeutung hase kaninchen
Angsthase oder Sexhäschen? Der Hase kann im Traum vielerlei Bedeutungen annehmen.

Hasen oder Kaninchen sind Tiere, die als Traumsymbol relativ häufig vorkommen. Ihre Bedeutung ist abhängig von der Art des Hasen, vom Kontext und natürlich von dem, was jeder selbst mit den Tieren verbindet.

Wahrscheinlich hat ein Jäger oder Hasenzüchter einen anderen Bezug zu den Tieren, als ein Veganer oder jemand, der selber Hasen als Haustiere hält. Dieser persönliche Kontext wirkt sich natürlich auch auf die Bedeutung der Träume auf.

In Kürze zu: Traumsymbol Hase / Kaninchen
  • Träume von Hasen oder Kaninchen haben verschiedene Deutungen: Sie können Fruchtbarkeit, sexuelle Potenz und erotische Abenteuer symbolisieren, aber auch Angst und Schüchternheit darstellen. Ihr Aussehen und Verhalten im Traum sowie der persönliche Kontext des Träumenden spielen dabei eine wichtige Rolle.
  • Der Hase kann als Glückssymbol gesehen werden, insbesondere wenn er gefangen oder erlegt wird. Er kann auch spirituelle Aspekte und frühkindliche Aspekte des Träumers repräsentieren. Ein ruhig sitzender Hase kann hilfreiche Ratschläge in der realen Welt symbolisieren.
  • In verschiedenen Kulturen haben Hasen unterschiedliche Bedeutungen: In der islamisch-arabischen Traumdeutung wird das Symbol des Hasen oft negativ gesehen und kann für Verlust stehen. In der indischen Traumdeutung kann das Sehen eines Hasen eine glückliche Chance symbolisieren, während das Verspeisen eines Hasen einen möglichen aufkommenden Streit mit Freunden darstellen kann.

Deutung von Träumen von Hasen

Wer von dem österlichen Tier träumt, muss erst einmal eruieren, ob es sich bei dem Traumtier um einen Hasen oder ein Kaninchen handelt. Ein Hase ist ein frei lebendes Wildtier, welches häufig im Wald oder auf freien Feldern anzutreffen ist. Das Kaninchen bezeichnet alle domestizierten, also als Heimtiere gehaltenen, Hasen.

Als Wildtiere symbolisieren Hasen den wilden, animalischen Aspekt unseres Selbst. Als Haustiere werden Hasen bzw. Kaninchen häufig mit der Schüchternheit und zurückhaltenden Art des Träumers in Verbindung gebracht, ähnlich wie beim Traumsymbol Maus.

Die sexuelle Deutung von Hasenträumen

Im Allgemeinen stehen Hasen im Traum für Fruchtbarkeit, sexuelle Potenz und erotische Abenteuer, nach denen sich der Träumer sehnt. In Frauenträumen kann der Hase ein Symptom für das Bedürfnis nach mehr Zärtlichkeit stehen, wohingegen in Männerträumen oft der Wunsch nach einem schnellen, unverbindlichen, sexuellen Abenteuer dahinter steckt.

Wenn Menschen von Hasen träumen, kann das bedeuten, dass sie im realen Leben eher an oberflächlichen, sexuellen Verhältnissen interessiert sind, statt an tiefgründigen, festen Beziehungen. Die Ursache dafür kann entweder in der eigenen Feigheit liegen oder etwa in der Angst vor menschlichen Beziehungen.

Der Hase als Angstsymbol

Hasen oder Kaninchen können auch für eine gewisse Angst stehen, die dem Träumenden innewohnt. Diese Angst kann sich auf das zuvor genannte Eingehen menschlicher Liebesbeziehungen beziehen, als auch auf die eigene Versagensangst im privaten oder beruflichen Bereich. Auch die Angst, etwas zu verpassen oder eine bestimme Chance nicht zu ergreifen, kann sich im Hasentraum ausdrücken, vor allem dann, wenn das Tier hektisch vor einem wegrennt.

In diesem Fall sollte sich der Träumer beeilen, vielleicht sogar versuchen das Tier im Traum einzufangen, da man sonst eventuell eine große Chance im Leben verpassen könnte, eine Chance die einem förmlich davonläuft, wenn man diese nicht wahrnimmt.

Nicht umsonst hat sich der Begriff des Angsthasen in der deutschen Sprache etabliert. Menschen, die in der Wachwelt eher dazu neigen, Chancen nicht zu erkennen bzw. nicht zu ergreifen oder gar vor ihnen wegzulaufen, weil sie Angst vor Veränderungen haben, träumen daher häufiger von Hasen als Menschen, die fest im Leben stehen und wissen, was sie wollen.

Der Hase als Glückssymbol

Als Glückssymbol kann das Tier dann gedeutet werden, wenn es erlegt oder gefangen wird. Die Hasenpfote gilt in vielen Kulturen als magischer Gegenstand und als Symbol für Glück. Im Traum kann das Kaninchen dem Träumer den Weg in seine spirituelle, innere Welt aufzeigen. Vor allem weißen Kaninchen wird diese Bedeutung nachgesagt.

Als Archetyp steht das Kaninchen für das innere Baby sowie für die frühkindlichen Aspekte des Träumers, aber ebenso für Fruchtbarkeit, die sich sowohl auf die Sexualität als auch auf das Seelenleben beziehen kann. Die traditionelle Traumdeutung besagt, dass Frauen, die im Traum ein Kaninchen streicheln, den Wunsch nach einem Kind haben.

Weitere Deutungen von Hasenträumen

Je nach Kontext gibt es noch einige weitere Deutungen des Traumsymbols Hase. Wer beispielsweise im Traum einen Stallhasen sieht, wird im Beruf einen neuen Kollegen bekommen, der langweilig und einfältig ist und somit keine Konkurrenz darstellt. Ein ruhig sitzender Hase steht für einen hilfreichen Rat in der Wachwelt. Einen Hasen zu fangen verheißt einen Sieg in der Wachwelt des Träumers.

Viele Hasen, die miteinander spielen, gelten als Warnung, Klatsch und Tratsch nicht weiterzutragen. Wird das Tier im Traum von einem Hund gejagt, kann es im realen Leben zu Streit mit Freunden kommen. Einen Hasen zu erschießen kann auf Ärger innerhalb der Familie hinweisen. Einen toten Hasen zu sehen kann bedeuten, dass der Träumer unzufrieden ist und Geheimnisse hat.

Träume von Hasen in anderen Kulturen

In der islamisch-arabischen Traumdeutung ist das Symbol des Hasen eher negativ konnotiert. Im Allgemeinen können die Tiere auch für Verlust stehen. Einen Hasen zu essen, wird hingegen als Glückssymbol gedeutet.

Die indische Traumdeutung besagt Gegenteiliges. Das Verspeisen eines Hasen wird hier als möglicher aufkommender Streit mit Freunden gedeutet. Einen Hasen zu schießen kann auf einen Unfall in naher Zukunft hinweisen. Sieht man den Hasen einfach nur, dann symbolisiert dies, ähnlich wie in der europäischen Traumdeutung eine glückliche Chance, nach der man schnellstmöglich greifen sollte.

Psychologisches / Gesellschaftliches

Hasen haben in unserer Gesellschaft und Kultur vielerlei Bedeutungen und Assoziationen. Da gibt es zum einen den Osterhasen, der in der Nacht zum Ostersonntag bunt bemalte Eier für die Kinder im Garten versteckt, den Märzhasen, der in Lewis Carrolls Roman Alice im Wunderland auf dem Weg zu seinem verspäteten Teekränzchen Alice in den Hasenbau und somit ins Wunderland  führt und natürlich den Fabelhasen, auch bekannt als Meister Lampe, der als ängstliches, vorsichtiges, aber auch vorlautes Tier dargestellt wird.

Auch in der Traumdeutung finden wir diese Konnotationsebenen wieder. Der Hase kann für Fruchtbarkeit und Sexualität stehen, aber auch für die Angst und Schüchternheit des Träumers. Er kann sich auf die triebgesteuerte Seite des Betroffenen beziehen, als auch auf sein tiefstes Seelenleben. Hinter ihm können sich Kinderwünsche, als auch der Wunsch nach mehr Zärtlichkeit verbergen.

Was der Hase oder das Kaninchen im individuellen Traum letztendlich bedeutet, kann nur der Träumende selbst herausfinden. Farben, Formen, Symbole, andere Menschen oder Tiere, die Umgebung und der Kontext können wichtige Hinweise enthalten, die zur Entschlüsselung des persönlichen Hasentraumes beitragen können.

Weitere interessante Artikel:
Traumsymbol FledermausFledermäuse sind faszinierende Tiere, die auf den ersten Blick vielleicht etwas furchteinflößend auf den Menschen wirken, aber beim genauen Hinschauen… >Weiterlesen
Sex mit Ex-Partner im TraumTräume von Sex mit dem Exfreund oder der Exfreundin kommen ziemlich häufig vor. Die Deutung solcher Träume ist manchmal ziemlich… >Weiterlesen
Traumdeutung FüßeFüße werden sowohl als Körperteile als auch als Traumsymbole viel zu oft unterschätzt. Unsere Füße tragen uns durchs Leben, sie sorgen… >Weiterlesen
Traumsymbol Haare deutenHaare gehören zu den komplexesten Traumsymbolen. Träume von Haaren sind nicht nur äußerst weit verbreitet, sondern auch überaus vielschichtig. Was… >Weiterlesen