Startseite » Traumsymbole » Tiere » Traumsymbol Nashorn
Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Traumsymbol Nashorn


traumdeutung nashornDas Nashorn, auch Rhinozeros genannt, ist ein Säugetier, welches eng mit dem Elefanten und dem Nilpferd verwandt ist. Zu den prominentesten Merkmalen des Nashorns zählen das auffällige Horn an der Nase des Tieres, sowie der robuste Panzer, der das Nashorn umgibt. In der Traumdeutung dürfen diese Eigenschaften nicht außer Acht gelassen werden.

Im Traum kommt es auch darauf an, in welchem Kontext das Nashorn agiert. Je nachdem, ob es eher aggressiv wirkt, in freier Wildbahn anzutreffen ist, vielleicht sogar zum Angriff ansetzt oder ob es sich um ein friedlich wirkendes Tier handelt, welches man im Zoo beobachtet, variiert die Bedeutung des Traumes vom Nashorn.

Deutung von Träumen vom Nashorn

In der europäischen Traumdeutung ist das Nashorn oft negativ behaftet. Es kann auf einen schwerwiegenden Verlust oder unvorhersehbare Schwierigkeiten hinweisen, die den Träumer förmlich überrumpeln und, bildlich gesprochen, mit ihrem schweren Gewicht regelrecht zertrampeln.

Das Bild, was hier gezeichnet wird ist eindeutig: Das Unterbewusstsein nutzt das Nashorn mit seiner Masse und seiner respektablen Erscheinung, um überwältigende Zustände darzustellen. Zwar ist das Nashorn ein recht friedliebendes Tier, das in der Wildnis recht scheu und zurückhaltend agiert, jedoch kann es in Gefahrensituationen auch zum gefährlichen Angreifer werden, der schlimmstenfalls die eigene Existenz auslöschen könnte.

Setzt das Tier im Traum zum Angriff an oder nimmt die Verfolgung auf, wird dadurch der Grad der eigenen Aggressivität dargestellt. Auf welchen Bereich sich dieses aggressive Verhalten bezieht, kann nur der Betroffene selbst wissen. Eventuell wird man durch den eigenen Groll und Zorn geplagt, der sich auf eine bestimmte Person oder Situation bezieht. Vielleicht ist man aber auch zu skrupellos hinsichtlich des Erreichens seiner Ziele. Ein ungezügeltes Durchsetzungsvermögen und übertriebener Geltungsdrang können sich hinter dem Traumsymbol Nashorn verbergen.

Der Nashorntraum als kompensatorischer Traum

Das Nashorn mit seiner gewaltigen Statur kann also für die ungezügelte Aggression des Träumers stehen. Andersherum und je nach Kontext kann sich diese Bedeutung auch umkehren. Als kompensatorischer Traum ist der Nashorntraum dann zu verstehen, wenn der Träumer in der Wachwelt Probleme damit hat, sich durchzusetzen.

Das Nashorn ist zwar ein Tier von respektabler Größe und Stärke, ist aber auch ein Lebewesen, welches in der freien Natur meist als schüchterner Einzelgänger unterwegs ist und nur dann zum Angriff ansetzt, wenn seine Jungen oder das eigene Leben in Gefahr sind.

Einfach mal aus seiner Haut zu fahren und zu tun, worauf man Lust hat. Seine extrovertiere Art hinauslassen und zu zeigen, wer man ist. Beachtet zu werden für das, was man schon erreicht hat. All die Wünsche können sich im Traum vom Nashorn in kompensatorischer Form ausdrücken. Minderwertigkeitskomplexe und der Drang nach mehr Anerkennung und Durchsetzungsvermögen sind Themen, die sich im persönlichen Nashorntraum widerspiegeln können.

Nicht selten treffen jene Menschen des Nachts in ihren Träumen auf Nashörner, die sich nach außen hin unverwundbar und stark geben, innerlich jedoch weich/sensibel, zerbrechlich und unsicher sind.

Sieht man im Traum beispielsweise ein Nashorn im Zoo, das friedlich auf einer Wiese grast, deutet dies möglicherweise darauf hin, dass man mit seiner nahezu aggressiven Zielstrebigkeit und seinem Durchsetzungsvermögen viel erreichen wird. Ein Nashorn im Traum zu erlegen bedeutet, dass man sein Ziel erreichen und Hindernisse überwinden wird.

Die sexuelle Deutung des Nashorntraums

Als kompensatorischer Traum kann der Nashorntraum auch auf bestimmte Komplexe anspielen, die sich auf die eigene Sexualität beziehen. So können sich in dem Traumsymbol sexuelle Versagensängste ausdrücken oder auf ein hemmungsloses Sexualverhalten hinweisen.

Der Traum funktioniert dann als Art Warntraum, der den Träumer vor seinem ungezügelten, aggressiven Verhalten in Bezug auf sexuelle Beziehungen warnen soll, da ein solches Verhalten in der Realität mehr Schaden anrichtet, als dass es irgendjemanden nützt.

Sexuelle Ungezügeltheit oder allgemeine Aggression, die dem Traumsymbol innewohnt, muss sich aber nicht zwangsläufig auf den Träumer selbst beziehen. Das Traumsymbol Nashorn kann sich auch auf andere Menschen, in dem Fall den Partner, beziehen, von denen man sich regelrecht überrumpelt fühlt, vor denen man vielleicht sogar Angst hat oder denen man gegenüber Aggression und Wut empfindet.

Die Interpretation des Nashorns als Symbol des eigenen Egoismus oder der eigenen Ängste, die den Träumer in seinem Alltag behindern, gilt vor allem dann, wenn das Tier im Traum als besonders bedrohlich und gefährlich dargestellt wird.

Sticht das Horn des Tieres im Traum besonders prominent hervor, dann kann dies, zumindest in Männerträumen, ein Hinweis auf die Angst vor Impotenz sein. Des Weiteren weist das Horn des Dickhäuters auf ein übersteigertes Geltungsbedürfnis im sexuellen Bereich sowie auf den Wunsch nach Potenzsteigerung hin.

Träume vom Nashorn in anderen Kulturen

Während das Nashorn in der europäischen Traumdeutung eher negativ behaftet ist, steht es in der arabisch-islamischen Traumdeutung symbolisch für Glück und ein langes Leben. In seltenen Fällen aber auch für Zorn, der dem Träumer innewohnt.

In der indischen Traumdeutung hat das Rhinozeros zweierlei Bedeutungen. Zum einen weist es darauf hin, dass man missverstanden wird, zum anderen kann es als Glückssymbol gedeutet werden. Ausschlaggebend sind wie immer der Kontext des Traumes sowie die Gefühle, die währenddessen erlebt werden.

Psychologisches / Gesellschaftliches

Das Nashorn wirkt auf den ersten Blick wie ein gigantisches Monster, das jeden Moment zum Angriff ansetzten könnte und dabei in der Lage wäre, mit seinem gepanzerten Körper alles platt zu machen, was ihm in die Quere kommt. In Wirklichkeit aber ist das Tier ein scheuer Einzelgänger, der nicht einmal besonders gut sehen kann und eigentlich nur aggressiv wird, wenn seine Jungen in Gefahr sind.

Genau dieser Aspekt spiegelt sich auch in Träumen vom Nashorn wider. Nach außen hin wirkt das Tier mächtig und aggressiv, im Innern jedoch ist es schüchtern, sensibel und gutmütig. Wer von einem Nashorn träumt muss immer in den Kontext im Auge behalten.

Ist das Tier angriffslustig und aggressiv, kann sich dahinter ein zu ausgeprägter Geltungsdrang des Träumers verbergen. Wird das Rhino als schüchtern, vielleicht sogar in Gefangenschaft abgebildet, dann können sich dahinter eventuell Minderwertigkeitskomplexe des Träumers verstecken.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
Traumdeutung SchildkroeteAlleine in Deutschland leben tausende Menschen, die sich eine Schildkröte als Haustier halten. Da die Tiere bekanntlich sehr alt werden… >Weiterlesen
Träume vom Tod durch Ersticken sind keine Seltenheit. Der Träumende befindet sich in einer beliebigen Situation. Plötzlich bleibt ihm die… >Weiterlesen
traumdeutung großeltern träume von oma und opa deutenDenkt man an seine Großeltern fallen einem wohl am ehesten schöne Erinnerungen aus der Kindheit wieder ein. Die Großeltern, das… >Weiterlesen
Der Animus steht als archetypisches Traumsymbol für das Männliche. Als Archetyp tritt der Animus meistens, jedoch keineswegs ausschließlich, in Träumen… >Weiterlesen