Startseite » Traumsymbole
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Traumsymbole


Träume sagen viel über einen Menschen aus. Die Inhalte der Träume gewähren tiefe Einblicke in die Seele. Gedanken, Erfahrungen und Gefühle werden in Träumen verarbeitet und dabei auf eine andere Art und Weise erlebt, als im Wachzustand. Es kommt nur sehr selten vor, dass Träume eindeutig sind. Nahezu alles, was man im Traum sieht und erlebt, ist in Form von Symbolen dargestellt.

Diese Symbole sind Sinnbilder, sie stehen für etwas. Im Grunde sind sie eine Art innere Fremdsprache, allerdings mit dem Unterschied, dass es für sie kein Wörterbuch gibt, in der man die Bedeutung ganz einfach nachschlagen kann. Was mit der Sprache funktioniert, funktioniert mit Träumen nur bedingt.

Traumsymbole sind mehrdeutig

Traumsymbole haben immer mindestens zwei Seiten, zwei Interpretationsmöglichkeiten. Obwohl Träume individuell sind, haben Menschen, die in ähnlichen Situationen stecken, oft auch ähnliche Träume, zumindest was die Symbolik angeht. Ein Klassiker ist zum Beispiel der Traum von einer Achterbahnfahrt, alternativ auch der einer Zugfahrt, die nicht geradlinig verläuft. Menschen mit solchen Träumen stehen im Leben oftmals an einem Punkt der Veränderung, sie erleben ein Auf und Ab und sehen einer ungewissen Zukunft entgegen.

An diesem Beispiel kann man verdeutlichen, inwiefern Traumsymbole individuell ganz unterschiedlich gedeutet werden können. Das Symbol der Achterbahnfahrt steht für Wandel und Bewegung. Doch in welche Richtung? Es gibt zwei Lesarten.

Die positive Lesart deutet darauf hin, dass etwas Gutes passieren wird. Achterbahn fährt man im Vergnügungspark oder auf der Kirmes, es ist etwas, das Spaß macht. Sicherlich ist es mit Aufregung verbunden, Adrenalin flutet den Organismus, man bewegt sich schnell durch den dreidimensionalen Raum und verspürt dabei gleichzeitig ein Gefühl der Sicherheit, da man keine Gefahren fürchten muss, die Gurte halten einen fest auf dem Sitz. Es ist eine kurze Reise, an deren (absehbarem) Ende ein Glücksgefühl steht.

Die negative Lesart kann dagegen aufzeigen, dass man sich in einer Situation befindet, die man nicht unter Kontrolle hat. Ein Gefühl der Hilflosigkeit und der Angst macht sich breit, man ist der Maschine ausgeliefert, die Fahrt kann nur von einer anderen Person gestoppt werden. Diese Interpretation kann bedeuten, dass man auf der Suche nach Klarheit und Kontrolle ist, dass etwas im Leben schiefläuft. Folgt man diesem Hinweis, kann man weiter nach den Ursachen forschen und die Lebensumstände verbessern.

 

Die Kunst der Interpretation

Doch welche Interpretation soll man wählen? Die Antwort lautet schlicht und ergreifend: Beide. Man sollte sich nicht scheuen, beide Seiten in Betracht zu ziehen und über die Interpretationsmöglichkeiten nachzudenken. Hier kommen individuelle Fragen ins Spiel, die sich auf die eigenen Gefühle beziehen. Fragen wie die, welche Gefühle man während des Traumes hatte und welche danach im Wachzustand oder auch, was man allgemein mit Achterbahnfahrten assoziiert. Ist man begeisterter Achterbahnfahrer, liegt die positive Lesart näher als die negative. Hat man dagegen schon Angst vor einem Karussell, geht die Suche nach der Bedeutung sicherlich eher in die Richtung der Ängste.

Symbole, die in ihrer standardisierten gesellschaftlichen Interpretation für Gut oder Böse stehen, haben in Träumen oft ganz andere Bedeutungen. Ein beliebtes Beispiel ist hier der Traum vom Tod. Tod bedeutet nicht automatisch etwas Schlechtes. Stirbt man im Traum, ist dies oft ein Zeichen dafür, dass man alte Verhaltensmuster abgelegt hat und mit sich ins Reine kommt. Der Tod ist untrennbar mit dem Leben verbunden. Symbolischer Tod im Traum wird zumeist mit Wiedergeburt assoziiert, er schafft Raum für neues Leben. Stirbt man also im Traum, kann dies bedeuten, dass es Zeit ist, ein neues Leben zu beginnen, Altes hinter sich zu lassen etwas zum positiven zu verändern.

Wie man schon allein anhand dieser kleinen Beispiele sehen kann, sind Traumsymbole auf vielfältige Arten interpretierbar. Jedes Traumsymbol verfügt über einen Bedeutungspool. Anhand der Analyse eigener Gefühle und Erfahrungen kann man die individuell für sich richtige Deutung herausfinden. Hier entsteht eine Datenbank der wichtigsten Traumsymbole, inklusive deren Interpretationsmöglichkeiten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
Träume von Flur deutenDer Flur ist jener Teil eines Gebäudes, der die verschiedenen Räume miteinander verbindet. So wie wir mithilfe des Fahrstuhls verschiedene… >Weiterlesen
In unseren Träumen lassen wir unseren Gefühlen öfter freien Lauf als in der Wachwelt. Im Traum können wir ungehindert lachen… >Weiterlesen
Traumdeutung AlbtraumAlbträume sind wohl die bekanntesten Träume. Fast jedes Kind ist schon einmal aus einem Albtraum erwacht und hat nach den… >Weiterlesen
Traumdeutung Traumsymbol SchuheOhne Schuhe verlassen wir nur selten das Haus. Sie begleiten uns im wahrsten Sinne des Wortes auf all unseren Wegen.… >Weiterlesen