Startseite » Traumdeutung » Traumdeutung Emotionen und Gefühle » Traumdeutung Liebe | Liebesträume
Geschätzte Lesezeit: 10 Minuten

Traumdeutung Liebe | Liebesträume


Träume von Liebe - Liebesträume

Liebe im Traum zeigt sich manchmal körperlich. In der Traumdeutung hat die Liebe viele Bedeutungen.

Eine der stärksten menschlichen Emotionen ist die Liebe. Sie ist in irgendeiner Form allgegenwärtig und auch im Traum zeigt sich Liebe. Träume von Liebe sind so vielfältig wie die Liebe selbst. Eine Form ist die elterliche Liebe, eine andere die freundschaftliche Liebe. Weitere Formen sind zum Beispiel die körperliche Liebe, die große oder ewige Liebe, die Liebe zum Leben oder die Liebe als Einstellung gegenüber anderen Menschen, Tieren oder Gegenständen.

Die Liebe beeinflusst unser Verhalten und unsere Wahrnehmung sehr. Wenn wir frisch verliebt sind fühlen wir uns voller Energie, uns bringt nichts aus der Fassung und wir könnten sogar den griesgrämigen Nachbarn knuddeln, der uns immer die Zeitung aus dem Briefkasten klaut. Leiden wir an Liebeskummer, ist die ganze Welt in ein trübes Grau gehüllt, der wolkenlose Himmel eines warmen Sommertages scheint über uns zu lachen, das „Guten Morgen“ des Bäckers klingt wie eine Beleidigung und das Brötchen holen wird sowieso als unschaffbar anstrengend empfunden.

Auch im Traum ist die Liebe ein wichtiges Thema. Da Liebe eine Emotion ist, die nicht greifbar oder bildlich darstellbar ist, ist die Deutung von Liebesträumen vielseitig und komplex.

Liebesträume erkennen / Symbolik von Liebesträumen

Liebe ist wie bereits erwähnt nicht greifbar. Zwar gilt das Herz als Symbol der Liebe, doch das menschliche Unterbewusstsein, welches schließlich für die Träume verantwortlich ist, ist etwas komplexer und tut niemandem den Gefallen, Liebesträume ganz offensichtlich mit geträumten Herzen zu kennzeichnen.

Liebesträume können manchmal leicht zu erkennen sein. Ist man im Traum frisch verliebt oder träumt von einer neuen Beziehung oder seiner großen Liebe, ist die Sache recht eindeutig. Auch das Gegenteil ist relativ leicht zu erkennen, denn Herzschmerz oder Liebeskummer ist auch im Traum intensiv spürbar.

Schwieriger wird es bei Träumen von körperlicher Liebe. Handelt der Traum wirklich von Liebe oder ist es ein erotischer Traum? Hier gibt es einen feinen Unterschied. Träume von Liebe handeln von Emotionen und verweisen auf unsere Gefühle. Erotische Träume hingegen sind mehr körperlicher Natur, es geht um die Befriedigung der eigenen Triebe, um Lust und Geschlechtsverkehr. In diesem Sinne sind es eher Wunscherfüllungsträume.

Eine Unterscheidung beider Traumarten ist auf den ersten Blick nicht immer eindeutig möglich, sodass Träume von Geschlechtsverkehr sowohl als Liebes- sowie erotische Träume gedeutet werden können. Beide Varianten sollte man in Betracht ziehen, wenn man die wahre Bedeutung des Traumes herausfinden möchte. Als Unterscheidungshilfe kann man aber festhalten: Je wilder es im Traum zur Sache geht, desto wahrscheinlicher handelt es sich um einen erotischen Traum.

Liebesträume erkennt man vor allem an den mit ihnen einhergehenden Empfindungen und Handlungen, die man abseits von Sexualkontakt mit Liebe verbindet. In einem typischen Liebestraum kann zum Beispiel ein Pärchen vorkommen, das Hand in Hand am Strand spazieren geht. Man sieht es und spürt, dass es eine Verbindung zwischen den Partnern besteht. Möglicherweise träumt man auch von zwei Tieren, die sich gerade paaren. In der Regel handelt es sich bei Träumen von pimpernden Tieren nicht um erotische Träume, sondern um Träume, die von Liebe handeln.

Ein anderer typischer Liebestraum sieht vielleicht so aus, dass man einfach Liebe fühlt, man liebt alles, was man sieht; die Menschen, die Tiere, die Bäume und überhaupt alles, was man wahrnimmt und um einen herum geschieht. Oder man durchlebt eine emotionale Hölle voller Sehnsucht, Kälte und Dunkelheit, wie beim besagten Liebeskummer bzw. Trennungsschmerz.

Träume von Liebe deuten

Liebesträume deuten

Erfüllt sich der Traum von der großen Liebe?

Hat man einen Traum von Liebe identifiziert, möchte man wahrscheinlich auch wissen, was er bedeutet. Liebesträume zu deuten ist eine sehr individuelle Angelegenheit, da die Bedeutung der Träume stark von den Lebensumständen und den Erfahrungen des Träumenden abhängt. Generell verweisen Liebesträume auf die Gefühle des Träumenden. Um die Botschaft, die sich im Traum versteckt hat, herauszufinden, ist ein großes Maß an Offenheit gegenüber sich selbst und seiner Psyche notwendig.

Zunächst betrachtet man die geträumte Situation. Welchen Bezug hat sie zur Realität? Spiegeln sich die Gefühle wider, die man gerade verspürt? Ist man grad zufrieden, verliebt oder sehnt sich nach Liebe, und könnte der Traum darauf verweisen? Weiter geht es mit der Frage, wer oder was im Traum vorgekommen ist. War man im Traum mit der Person zusammen, in die man gerade Hals über Kopf verliebt ist? Hatte man ein romantisches Essen mit dem oder der Ex-Partner/-in? Oder hat man selbst nur verliebte Menschen gesehen und war nicht direkt an der Traumhandlung beteiligt?

Die Antworten auf diese Fragen sollte man mit größtmöglicher Ehrlichkeit zu sich selbst untersuchen und hinterfragen. Man muss herausfinden, was die Traumhandlung, die Gefühle und Personen für einen selbst bedeuten, um anschließend die richtigen Schlüsse aus seinen Überlegungen ziehen zu können.

Liebesträume als Warnträume

Manchmal haben Liebesträume eine warnende Funktion. Das ist besonders häufig der Fall, wenn man im Traum sehr verliebt ist. Im Traum Erfolg in der Liebe zu haben kann als Warnung des Unterbewusstseins gedeutet werden, zu sehr seinem Gefühl zu vertrauen. Vielmehr sollte der Träumende darauf achten, seinen Verstand nicht zu vernachlässigen und nicht sprichwörtlich „Herz über Kopf“ zu handeln.

Ist der oder die Träumende im Wachleben einsam und sehnt sich nach Liebe, kann ein solcher Traum auch als Hinweis darauf gedeutet werden, sich nicht zu sehr in die Einsamkeit hineinzusteigern, sondern mehr auf sich selbst zu achten und den Moment zu genießen, auch wenn es schwer fallen mag.

Wer im Traum richtig verliebt bzw. Hals über Kopf in jemanden verknallt ist, sollte ebenfalls prüfen, ob der Traum nicht eine Warnung enthält. Oftmals mahnt das Unterbewusstsein auf diese Weise an, mehr auf andere zu achten. Der Träumende sollte versuchen, anderen Menschen mehr mit metaphysischer Liebe zu begegnen und sie wertzuschätzen, anstatt zu sehr seine eigenen Interessen zu verfolgen.

Ebenfalls warnend kann es gedeutet werden, wenn man von anderen Verliebten oder gar turtelnden Tieren träumt. Die Botschaft dahinter lautet häufig, dass man aufpassen soll, das Wesentliche im Leben nicht zu vernachlässigen.

Zu träumen, die Liebe zu jemandem würde von diesem nicht erwidert, kann bedeuten, dass man sich unbewusst eine Veränderung seines Lebensweges wünscht. Man gibt Liebe und bekommt wenig oder gar nichts zurück. Diese Unausgeglichenheit lässt sich auf den realen Alltag beziehen. Vielleicht steckt der Träumende all seine Energie in eine Sache, die es vielleicht doch nicht wert ist. Der Träumende sollte über seine Gesamtsituation nachdenken und analysieren, welche seiner Taten womöglich vergebliche Liebesmüh sind. In diesen Lebensbereichen sollte er eine Veränderung anstreben.

Liebesträume als Ausdruck von Sehnsucht

Träume und Liebeskummer

Ein gebrochenes Herz: Liebeskummer wirkt sich auf unsere Träume aus.

Sehnsucht ist einer der häufigsten Auslöser für Liebesträume. Wie bereits erwähnt, kann es sich um eine Warnung handeln, sich nicht zu vernachlässigen und besser auf seinen mentalen Zustand zu achten. Es muss sich auch nicht immer um Sehnsucht nach Liebe oder Geborgenheit handeln.

Sehnsuchtsträume können sich ebenso allgemein auf Glück und Erfolg beziehen, den man sich wünscht. Es geht um die Liebe zu sich selbst und zum Leben an sich. Beispielsweise kann ein Traum von einem wunderschönen fernen Strand Sehnsucht nach Wärme oder einfach der Wunsch nach einer Traumreise in die Karibik ausdrücken. Es kommt dabei eben auf das Gefühl während des Traumes an.

Ein Strand in weiter Ferne kann schließlich noch andere Bedeutungen haben. Laut der spirituellen Traumdeutung könnten Träume von entfernten und weiten Stränden auf eine Anfälligkeit für psychische Erkrankungen hindeuten. Ein solcher Traum geht sicherlich nicht mit Gefühlen von Liebe und Sehnsucht einher.

Träumt eine junge Frau davon, verliebt zu sein, kommt es darauf an, in wen sie verliebt ist und welche Eigenschaften der Traumpartner hat. Träumt sie von einem attraktiven jungen Mann, mit dem sie Abenteuer erleben kann, hegt sie innerlich wahrscheinlich den Wunsch nach einer lockeren Beziehung bzw. einem Liebesabenteuer ohne großartige Verpflichtungen. Verliebt sie sich hingegen in einen ruhigen, erfahrenen und reifen Mann, ist in der Regel genau das Gegenteil der Fall. Hat eine verheiratete Frau Liebesträume, kann sich darin ebenfalls die Sehnsucht nach einer neuen Beziehung oder einem Seitensprung ausdrücken.

Liebesträume zeigen Glück und Zufriedenheit

In der überwiegenden Zahl der Fälle steht Liebe im Traum jedoch nicht für traurige Sehnsüchte oder Lebenswarnungen. Vielmehr sind sie Ausdruck von Glück, Hoffnung und Zufriedenheit. Wer von Liebesszenen träumt oder im Traum verliebt ist, ist mit sich im Reinen und in Erwartung einer guten, glücklichen und erfolgreichen Zeit.

Manchmal wird die Liebe im Traum so intensiv wahrgenommen, dass man sie sogar körperlich spürt. Man wacht auf und verspürt dann vielleicht reale Glücksgefühle. Das ist eine der positivsten Arten von Liebesträumen, denn wenn sich das Geträumte körperlich manifestiert, kann man zufrieden und optimistisch in die Zukunft blicken.

Tiere paaren sich im Liebestraum

Es ist ein gutes Zeichen, wenn man von sich paarenden Tieren träumt.

Ein weiterer, positiv konnotierter Liebestraum ist einer, in dem sich Tiere paaren. Es mag zwar auf den ersten Blick irritierend sein, von Löwen, Hunden oder Insekten zu träumen, die sich ganz freimütig dem Liebesakt hingeben, doch in der Traumdeutung steht animalische Kopulation für inneren Frieden. Der Träumende ist mit sich und seiner Natur zufrieden, es geht ihm gut, auch wenn er möglicherweise gerade nicht so empfindet.

Die kopulierenden Tiere symbolisieren sozusagen eine natürliche Verbundenheit, eine Einheit, die im positiven Sinne triebhaft ist. Der Träumende ist sich dessen möglicherweise gar nicht bewusst und redet sich sein Unglück nur ein. Vielleicht sollte er seine Situation einmal genauer reflektieren, um zu bemerken, dass eigentlich doch alles in bester Ordnung ist.

Liebe muss sich nicht zwingend körperlich ausdrücken. Gelegentlich träumt man vielleicht davon, einfach alles und jeden zu lieben, alles wunderschön, wertvoll und liebenswert zu finden. Auch solch ein Traum steht für Zufriedenheit. Im Gegensatz zu Träumen von Tieren bei der Paarung ist sich der Träumende seiner Zufriedenheit jedoch bewusst.

Eine Besonderheit stellen Träume dar, die von elterlicher Liebe handeln. Die Liebe des Vaters und der Mutter im Traum zu empfinden oder eine glückliche Familie mit Kind zu sehen, verweist auf emotionale Nähe sowie auf Schutz und Wachstum. Elterliche Liebe ist die wohl natürlichste und intuitivste Form der Liebe. Selbst im Tierreich ist sie als Instinkt weit verbreitet. Beispielsweise beschützt eine Katzenmutter ihre kleinen Kitten aggressiv gegen jeden noch so großen Eindringling und wer sich zwischen eine Wildschweinmutter (Bache) und ihre Frischlinge stellt, sollte verdammt schnell rennen können. In diesem Sinne steht die Liebe der Eltern für instinktives Glück, aber auch für Geborgenheit, Sicherheit und Ehrlichkeit.

Bedeutung von Liebesträumen in anderen Kulturen

Selbstverständlich wird auch in anderen Kulturkreisen von Liebe geträumt. In der persischen Traumdeutung wird der Liebe im Traum eine ähnliche Bedeutung wie bei uns im christlich-westlichen Kulturraum zugemessen. Wer im persischen Raum von einer glücklichen und erfüllten Liebe träumt, ist mit sich im Reinen und kann positiv in die Zukunft schauen. Ist das Gegenteil der Fall, spricht man von der Erkenntnis geistiger Verarmung, die der Träumende selbst zu verantworten hat. So ein Traum wird als Ermunterung interpretiert, seine Situation aus eigener Kraft heraus zu verbessern.

Wer im arabischen Raum träumt, in jemanden verliebt zu sein, hat in Wirklichkeit vermutlich Angst davor, enttäuscht zu werden. Wer eine Liebe nur erwartet, der sollte sich mehr bemühen, da es nichts bringt nur auf Liebe zu warten. Im Traum geliebt zu werden bedeutet in der arabischen Traumdeutung, dass unerfüllte Sehnsüchte den Träumenden plagen. Träume von vergangener oder abgelehnter Liebe verweisen auf Streit.

Psychologisches / Gesellschaftliches

Ein Leben ohne Liebe ist im Grunde genommen kein Leben. Liebe steckt überall, sie ist eine Art Instinkt, ein absolutes Urgefühl, welches sich nicht an die Regeln des Verstandes hält. Jeder Mensch hat jemanden oder etwas, was er besonders aufrichtig liebt, im Idealfall ist es der eigene Partner oder die Partnerin und die eigene Familie. Aber Liebe ist noch viel mehr als das. Wir können uns selbst, ein Land, eine Idee, einen Fußballverein oder ein anderes Gefühl lieben. Der Liebe sind keine Grenzen gesetzt.

Liebe ist ein Ausdruck von Zuneigung, Wertschätzung und Sympathie. Je nach Liebesobjekt werden unterschiedliche Formen der Liebe kategorisiert. Ein Beispiel ist die Selbstliebe, die sich in Form von Selbstsucht oder auch Selbstlosigkeit äußern kann. Aus sexueller Sicht ist Selbstbefriedigung auch nur eine Form der Selbstliebe. Eine verwandte Liebesform ist die Partnerliebe, welche sowohl romantisch als auch erotisch ausgelegt werden kann.

Die familiäre Liebe hingegen ist geprägt durch eine Verbundenheit mit den anderen Familienmitgliedern. Sie ähnelt der Freundesliebe, deren Objekt vorwiegend das Gemeinschaftsgefühl zwischen den Freunden ist.

Anders sieht es mit der Nächstenliebe aus. Hier sind zwar auch andere Menschen die Liebesobjekte, jedoch ist die Verbundenheit gänzlich anderer Natur. Sie gilt mehr der Solidarität und Zwischenmenschlichkeit, man liebt die Menschen einfach als Wesen und versucht, mit ihnen auszukommen und ärmeren wie schwächeren zu helfen.

Ein weiteres Beispiel ist die Ideenliebe. Man kann Liebe für alles empfinden, auch für abstrakte Begriffe wie Freiheit, eine Sportart oder auch die Idee eines Gottes. Gleiches gilt für Objekte wie Autos, Möbel oder Gebäude. Diese Arten der Liebe haben im Regelfall keine erotische oder sexuelle Komponente, es sei denn, man gehört zum Kreis der Objektophilen. Objektophilie bezeichnet die geistige und sexuelle Bindung zu Gegenständen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 3,57 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
Traumsymbol Socken und StrümpfeWird die Aufmerksamkeit des Träumenden auf seine Socken oder die anderer Traumpersonen gelenkt, ist das oftmals als positives Zeichen zu… >Weiterlesen
Diebstahl im TraumViele Träume handeln von Diebstahl. Man wird von einem Dieb bestohlen oder nimmt selbst die Rolle eines Diebes ein. Einem… >Weiterlesen
Träume von Naturkatastrophen deutenTräume, die oftmals als sehr negative und beunruhigende Träume wahrgenommen werden, sind Träume von Naturkatastrophen. Unabhängig von der Art der… >Weiterlesen
Traumsymbol BaumDer Baum gehört zu den vielfältigsten Traumsymbolen, denn er repräsentiert das Leben allgemein. Mythologisch betrachtet steht der Baum für die Gesamtheit,… >Weiterlesen