Traumsymbol Schule


Traumdeutung von Schule geträumt

In der Schule verbringen wir viele Jahre unseres Lebens. Natürlich kommt die Schule auch im Traum vor.

Die Schule ist ein Ort, an dem man in seiner Kindheit und Jugend einen Großteil seiner Zeit verbracht hat. Hier lernt man Dinge über die Welt und das Leben, lernt Freunde und Feinde kennen und sammelt nützliche Erfahrungen. In gewisser Weise wird durch die Institution Schule auch der Charakter geformt.

Als Traumsymbol steht die Schule für den Prozess des Lernens, der nicht etwa nach dem Schulabschluss beendet ist, sondern ein ganzes Leben lang anhält. Nicht umsonst hat sich in diesem Zusammenhang der Begriff der „Schule des Lebens“ etabliert. Je nach Kontext gibt es unterschiedliche Bedeutungen von Schulträumen.

Deutung von Schulträumen

Grundsätzlich ist das Traumsymbol Schule als Allegorie auf das Leben selbst zu verstehen. Ist man im Traum in seine Schulzeit zurückversetzt, dann hat das immer auch mit der eigenen Entwicklung zu tun, dem persönlichen Lebensweg und dem eigenen Charakter. Die Schule weist in der Traumdeutung darauf hin, dass man im Leben nie auslernt.

Als Wissensvermittler tritt der Lehrer oder Professor in Erscheinung, der in der Traumdeutung stets als Symbol für das eigene Ich funktioniert. Freud beschrieb den Lehrer als Symbol für das Über-Ich des Träumenden, dem in der Wachwelt vielleicht zu wenig Gehör geschenkt wird.

Zweifel an der eigenen Leistungsfähigkeit?

Nicht immer stimmt das Schulgebäude mit dem tatsächlichen Gebäude aus der Vergangenheit überein. Auch der Lehrer kann im Traum als eine ganz andere Person in Erscheinung treten, entweder als Fremder, als Arbeitskollege, Chef oder vielleicht sogar als der eigene Vater. Hier kann sich bereits ein erster Deutungsansatz finden.

Manchmal kann die Schule des Träumenden auf seine eigenen Unsicherheiten und Ängste aufmerksam machen. Wenn der Lehrer im Traum die Gestalt des Vorgesetzten annimmt, dann deutet dies darauf hin, dass der Träumende im Moment Zweifel an seiner eigenen Leistungsfähigkeit hat. Vielleicht fühlt er sich beruflich überfordert, ungerecht behandelt oder befindet sich gerade in der Einarbeitungsphase. Zugespitzt wird diese Deutung, wenn man im Traum eine Prüfung ablegen muss.

Die Schule als Ort der Gemeinschaft

traumdeutung schule träume von schule deuten

Mit der Schule verbinden wir Dinge wie Freundschaft und Gemeinschaft

Die Schule ist nicht nur ein Ort des Wissens und der Autorität, sondern auch ein Ort der Gemeinschaft. Hier lernt man im Laufe seiner Jugend viele Menschen kennen, mit manchen verbindet man auch über die Schulzeit hinaus enge Freundschaften, andere vergisst man nach dem Abschluss einfach.

Stehen im Schultraum eher die Mitmenschen als das Gebäude selbst im Mittelpunkt, dann spielt dies fast immer auf die menschlichen Beziehungen an, die es im Leben des Träumenden gibt. Wie steht es um die eigenen menschlichen Beziehungen? Wie ausgeprägt ist das Sozialleben des Träumenden? Ist man einsam oder fühlt sich von anderen nicht genug wertgeschätzt?

Im Schultraum kann es also um soziale Kontakte gehen bzw. um die eigene Wahrnehmung gegenüber anderen Menschen. Wenn man im Traum als Klassenbester vor der Klasse steht, kann dies bedeuten, dass man sich im wahren Leben nicht wertgeschätzt fühlt. In diesem Sinne funktioniert der Schultraum als kompensatorischer Traum, in dem der innere Wunsch des Träumenden nach Anerkennung zutage tritt.

Die Gefühle bestimmen die Deutung

Letztendlich ist die Deutung des Traumes von der Schule immer abhängig von den eigenen Gefühlen, die man während des Traumes empfunden hat. War man gestresst und überfordert? Hat man eine Prüfung geschrieben, ist zur spät zum Unterricht erschienen oder hat das Klassenzimmer nicht gefunden? Hat man alte Klassenkameraden wiedergetroffen oder war man alleine?

Je nach Traumkontext lässt sich analysieren, ob es bei dem Traum um Zusammenhänge mit den eigenen menschlichen Beziehungen im Leben geht, um den eigenen Lebensweg und die geistige Entwicklung oder um Ängste und Zweifel, die der Träumende bezüglich seiner eigenen Leistungsfähigkeit hat.

Aufgabe des Traumes ist es, sich seiner eigenen Lebensumstände bewusst zu werden und zu hinterfragen, ob er sich auf dem richtigen Weg befindet oder ob es etwas gibt, das er oder sie in seinem bzw. ihrem Leben verändern sollte. Außerdem kann der Traum von der Schule den Träumenden dabei helfen sich bewusst zu machen, an welchen Persönlichkeitsaspekten er noch arbeiten muss.

Schulträume in anderen Kulturen

In der arabischen Traumdeutung ist die Schule stets ein Symbol für Ärger und Probleme. Steht man im Traum vor einem Schulgebäude, dann hat man auch in der Realität einen unangenehmen Gang vor sich. Kommt man aus dem Gebäude heraus, dann ist die ausgestandene Angst vorüber.

Sich in einem Schulgebäude zu befinden ist in der islamisch geprägten Traumdeutung ein Warntraum, der den Träumenden davor warnen soll, begangene Fehler aus der Vergangenheit zu wiederholen bzw. anstehende Entscheidungen gut zu überdenken.

Auch in der indischen Traumdeutung ist der Traum von der Schule ambivalent. Das Gebäude kann sowohl als Glückssymbol gedeutet werden, als auch als Vorwarnung vor unangenehmen Dingen, die dem Träumer bevorstehen. Eine Schule voller Kinder zu sehen, deutet auf große Sorgen hin, während der Traum, in dem man Kinder in ein Schulgebäude führt bedeutet, dass man gut für seine eigenen Kinder sorgt.

Psychologisches / Gesellschaftliches

Die Schulzeit ist eine Lebensphase, die voller Erinnerungen steckt. Hier lernen wir nützliches Wissen über das Leben, lernen Freunde kennen und entwickeln uns vom Kind zum Jugendlichen und schließlich vom pubertierenden Jugendlichen zum Erwachsenen. Außerdem begegnen wir dort den ersten Autoritätspersonen außerhalb der Familie, den Lehrern.

Der Traum von der Schule ist ein sehr komplexer Traum, in dem Symbole wie das Gebäude selbst, die anderen Mitschüler, der Lehrer oder die Prüfung zum Tragen kommen. Sowohl die Schule, als auch die Schüler und der Lehrer sind im Traum Symbole für das eigene Ich und den persönlichen Lebensweg.

Es geht ums Lernen und sich weiterentwickeln, aber auch um soziale Kontakte im Leben des Träumenden. Versagensängste, Leistungsfähigkeit und Pflichtbewusstsein gegenüber den eignen Lebensaufgaben sind die Hauptmotive, die der Traum von der Schule beinhaltet.

Die Schule ist ein Symbol für das Leben selbst, die in ihr abgelegten Prüfungen stehen symbolisch für die Lebensaufgaben, mit denen der Träumende auf seinem Lebensweg konfrontiert wird. Der Traum erinnert daran, dass das Leben ein endloser Prozess des Lernen und Sich-Weiterentwickelns ist.

Die eigenen Unsicherheiten können sich im Traum von der Schule ausdrücken. Außerdem kann er dazu auffordern, aus Erfahrungen zu lernen oder darauf hinweisen, dass größere Veränderungen auf einen zukommen können. Wer wiederkehrende Träume aus seiner Schulzeit hat, sollte sich fragen, ob es im Leben noch Dinge gibt, die erreicht oder verändert werden sollten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
TraumdeutungSchon zu Urzeiten wurden Träume als etwas empfunden, was Bedeutung hat. Man kann sagen, die Traumdeutung ist so alt wie… >Weiterlesen
Träume von Autos deutenMan sagt nicht umsonst, das Auto sei des Deutschen liebstes Kind. Autos beeinflussen unser Leben mehr als man vielleicht denkt.… >Weiterlesen
Traumdeutung TunnelEin Tunnel ist eine unterirdische Verbindung zwischen mindestens zwei Orten. In der Regel nutzen wir Tunnel, um Verkehrsverbindungen herzustellen, die… >Weiterlesen
Traumdeutung SchlangeDie Schlange gehört zu den ambivalentesten Traumsymbolen. Ihr Auftreten kann sowohl positiv als auch negativ sein. Schließlich wird das Symbol der Schlange… >Weiterlesen