Albträume von Prüfungen


Prüfungen sind für manche Menschen extreme Stresssituationen. Nervosität, innere Unruhe, feuchte Hände und die Angst vor einem totalen Blackout sind für Menschen mit Prüfungsangst charakteristisch. Bevor die Prüfung ansteht, geht man das Gelernte noch einmal im Kopf durch und stellt sich gedanklich auf die Situation ein. Da auch unser Gehirn während des Schlafes arbeitet, ist die Prüfungsangst auch ein Thema, das sich in unsere Träume schleichen kann.

Manchmal träumen aber auch Menschen, bei denen aktuell keine Prüfung ansteht, von einer Prüfungssituation. Häufig träumen sie dabei von Prüfungen, die sie schon längst absolviert haben, wie beispielsweise die Abitur-Prüfung oder das Examen. In einem solchen Fall beziehen sich die Prüfungsträume zumeist auf das Leben des Träumenden. Der genaue Traumkontext und Hintergrund des Träumenden liefern wichtige Hinweise zur Bedeutung von Prüfungsträumen.

Deutung von Prüfungsträumen

träumen Internet

Bereits die Vorbereitung auf eine Prüfung ist für viele Menschen ein Albtraum.
© olly – Fotolia.com

Die Traumforschung unterscheidet grob zwischen zwei möglichen Deutungsansätzen von Prüfungsträumen. Bei dem ersten Ansatz geht man von Menschen aus, die im realen Leben tatsächlich unter Prüfungsangst leiden bzw. bei denen aktuell eine wichtige Prüfung, sei es die Führerscheinprüfung, der Einstellungstest für die Universität oder die Abschlussprüfung, bevorsteht. Die zweite Deutung bezieht sich auf Menschen, die zum Zeitpunkt des Traumes eigentlich keine Prüfung absolvieren müssen.

Typische Szenarien in Prüfungsträumen sind Situationen, in denen man sich in der Schule oder Universität befindet und eine Prüfung ablegen muss. Den Prüfungsbogen vor einem liegend realisiert man plötzlich, dass man keine einzige der Aufgaben lösen kann, entweder weil man nicht gelernt hat, die Aufgabenstellung nicht versteht oder die Aufgaben aus Zeitdruck nicht bearbeiten kann. Während man vor seinem leeren Blatt sitzt und sich umschaut, schreiben die anderen Personen eifrig ihre Prüfungsbögen voll. Das Gefühl von Angst, Panik und Stress macht sich im Träumenden breit und man wacht schweißgebadet auf.

Die tatsächliche Prüfung

Wenn in der Wachwelt tatsächlich eine Prüfung ansteht, dann ist das eine Situation, die den Träumenden sehr einnehmen kann. Man lernt stunden-, tage- oder wochenlang, um möglichst gute Ergebnisse abzuliefern und bereitet sich seelisch auf die Prüfung vor. Vor allem Menschen mit Prüfungsangst gehen die Prüfung gedanklich durch und stellen sich vor, wie sie versagen und leiden unter extremen Stress.

Durch den realen Stress und die Versagensängste, die Menschen mit Prüfungsangst haben, können Träume entstehen, in denen man sich in einer Prüfungssituation befindet. Diese Träume werden häufig sehr intensiv wahrgenommen und gehören zu den typischsten Traumarten überhaupt. Allerdings werden die Gefühle in unseren Träumen weitaus übertriebener dargestellt, sodass der Prüfungstraum häufig viel schlimmer ist, als die eigentliche Prüfung selbst.

Dass Prüfungsträume sehr oft auch einen albtraumhaften Charakter haben, ist unserem Unbewusstsein geschuldet. Dieses will mithilfe des Traumes den Träumenden auf seine Angst aufmerksam machen, um in der Wachwelt besser damit umgehen zu können. In fast allen Fällen ist die Angst nämlich komplett unbegründet und die Prüfung wird bestanden.

Die metaphorische Prüfung

Häufig träumen auch Menschen von Prüfungen, die sie in der Wachwelt schon längst abgelegt und bestanden haben. Es kann vorkommen, dass ein 40-jähriger Mann, der voll im Berufsleben steht, wiederkehrende Träume hat, in denen er immer wieder sein Abitur nachholt oder das Staatsexamen ablegt. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird diese Situation als besonders unangenehm und stressig wahrgenommen. Versagensängste und Zeitdruck können mit ins Spiel kommen.

Prüfungsträume ohne realen Bezug zur tatsächlichen Lebenssituation des Träumenden können verschiedene Ursachen haben. Meist verbirgt sich hinter solchen Träumen die Angst, etwas nicht zu können. Selbstkritik und der Zweifel an der eigenen Leistungsfähigkeit gehören hier zu den zentralen Themen, die Prüfungsträumen zugrunde liegen. Die Ursache liegt meist im Berufsleben. Wir leben in einer leistungsorientierten Gesellschaft, in der immer komplexere Aufgaben in immer kürzerer Zeit gelöst werden müssen. Berufliche Schwierigkeiten und der damit verbundene Leistungsdruck können sich in Träumen von Prüfungen widerspiegeln.

Ebenso können sich Zukunftsängste auf unsere Träume auswirken. Die Prüfung steht hier metaphorisch für das Leben mit seinen ständigen Prüfungen, den man sich stellen muss. Nicht umsonst hat sich im Volksmund der Begriff der „Lebensprüfung“ etabliert. Je schwieriger die jeweilige Lebenssituation oder steiniger der aktuelle Lebensweg ist, desto größer ist die Angst im Traum.

Die Deutung von Prüfungsträumen ist abhängig davon, ob man die Prüfung besteht oder nicht. Kann der Betroffene die Traumprüfung ohne Probleme absolvieren, dann steht dies für Ehrgeiz und Strebsamkeit des Träumenden. Fällt er hingegen durch, symbolisiert dies das mangelnde Selbstbewusstsein des Träumenden bzw. dessen Hemmungen und Ängste. Auch hier hat der Prüfungstraum die Aufgabe, sich der Ängste bezüglich der eigenen Leistungsfähigkeit bewusst zu werden, diese anzunehmen und zu bearbeiten. Einige Traumforscher interpretieren den Traum vom Durchfallen als Ankündigung für Erfolg bei einem geplanten Vorhaben.

Prüfungsträume in anderen Kulturen

Die arabische Deutung von Prüfungsträumen deckt sich größtenteils mit der westlich-christlich geprägten Traumdeutung. Muss man im Traum eine Prüfung ablegen, ist dies ein Warntraum, der zur Vorsicht ermahnt. Das Bestehen einer Prüfung steht für den Ehrgeiz und die Gewissenhaftigkeit des Träumers, die für eine angemessene Belohnung sorgen wird.

Behandlung von Prüfungsträumen

Wer im wahren Leben tatsächlich unter Prüfungsangst leidet, kann mit einigen Entspannungstechniken lernen, mit dieser Angst umzugehen bzw. dafür sorgen, dass die Panik bald der Vergangenheit angehört. Nicht selten haben die Prüfungsängstlichen zusätzlich mit Schlaflosigkeit oder Albträumen zu kämpfen.

Die Person muss lernen, mit ihrer Prüfungsangst umzugehen. Entspannungstraining, Yoga, Meditation und Visualisationen können dabei helfen, die Angst abzubauen und das Selbstvertrauen in der Prüfungssituation zu stärken.

Daneben könnten folgende Fragen bei der Behandlung von Prüfungsträumen helfen:

  • Welche Fähigkeit benötige ich, um mit der Traumsituation besser umzugehen?
  • Kann ich die Situation selbst bewältigen?
  • Benötige ich Hilfe bei dem Umgang mit der Situation?
  • Ist die Prüfungsangst berechtigt?
  • Welches Wissen sollte ich mir dringend aneignen?

Menschen, die in der Wachwelt unter großem Leistungsdruck stehen, werden ebenso häufig von Prüfungsträumen geplagt. Wer zu viel Stress im Beruf hat, wichtige Entscheidungen treffen muss, Selbstzweifel oder große Angst vor der Zukunft hat, träumt häufiger von Prüfungen, als ausgeglichene, selbstbewusste Menschen.

Der Druck und damit verbundene Stress in der Realität des Träumenden, wird im Traum als Prüfung visualisiert. Die Prüfung steht dann als Metapher für die Prüfungen im Leben, denen man sich ständig stellen muss. Kommen solche Träume besonders häufig vor und nehmen albtraumhaften Charakter an, können folgende Fragestellungen zur Auflösung beitragen:

  • Was stresst mich im Leben?
  • Wie kann ich diesen Stress abbauen?
  • Wie sehr vereinnahmt mich mein Beruf?
  • Stehe ich unter hohem Leistungsdruck?
  • Zweifle ich an mir selbst?
  • Sind diese Zweifel berechtigt?
  • Was hemmt mich auf meinem Lebensweg?
  • Fühle ich mich überfordert?
  • Gibt es Dinge, die erledigt werden müssen aber ständig hinausgezögert werden?

Können einige dieser Fragen mit „Ja“ beantwortet werden, dann sollte der Träumende seine realen Lebensverhältnisse überdenken und gegebenenfalls anpassen. Private oder berufliche Überforderung führt zu starkem Stress, der schlimmstenfalls Depressionen auslösen kann. Eine Bearbeitung der Träume und detaillierte Selbstreflexion können Stress und Leistungsdruck abbauen, Selbstbewusstsein aufbauen und ein ausgeglichenes Leben ermöglichen.

Eng verwandt mit den Prüfungsträumen sind:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
Traumdeutung von Schule geträumtDie Schule ist ein Ort, an dem man in seiner Kindheit und Jugend einen Großteil seiner Zeit verbracht hat. Hier… >Weiterlesen
Träume von Abgrund deutenDer Abgrund ist ein ziemlich starkes Traumsymbol. Oft genug hat man das Gefühl, am Abgrund zu stehen, etwas nicht zu… >Weiterlesen
Traumdeutung AlbtraumAlbträume sind wohl die bekanntesten Träume. Fast jedes Kind ist schon einmal aus einem Albtraum erwacht und hat nach den… >Weiterlesen
Statistik: Albträume pro SekundeAlbträume gehören zu den häufigsten Träumen. Im Schnitt sind 80 Prozent aller erinnerten Träume Albträume. Doch wie oft hat jemand… >Weiterlesen