Albträume von Haarausfall


Traumdeutung Haarausfall

Eine volle Haarpracht. Für die Frau wäre Haarausfall sicherlich ein purer Albtraum.

Träume von Haarausfall können sich schnell zu einem ausgewachsenen Albtraum entwickeln. Ein solches Traumszenario könnte in etwas so aussehen: Man befindet sich gerade in einer wichtigen Besprechung oder bei einem romantischem Essen mit der neuen Liebe, fährt sich ganz lässig mit der Hand durch das Haar und bemerkt plötzlich, dass man einen riesigen Haarbüschel in den Händen hält.

So oder so ähnlich können sich Träume, die von ausfallendem Haar handeln aussehen. Interessanterweise kommen derartige Träume häufiger bei Männern vor, genauso wie Träume von schlechten oder ausfallenden Zähnen in der Regel häufiger von Frauen geträumt werden.

Doch was haben Träume von ausfallenden Haaren eigentlich zu bedeuten?

Symbolik von Haarausfallträumen

Auch wenn es auf den ersten Blick ziemlich wahrscheinlich anmutet, sind Träume von Haaren und ausfallenden Haaren nicht per se schönheitsbezogen.

Haare stehen im Traum symbolisch für Gesundheit, Vitalität und Wohlergehen, sowie für Kraft. Die Haare dienen dem Schutz des Kopfes vor äußerlichen Einflüssen, sind aber auch ein Attraktivitätsfaktor. Volles und kraftvolles Haar verbinden wir meist mit Gesundheit und Schönheit, während wir lichtem Haar eher skeptisch gegenüberstehen.

Wenn gesunde Haare für Vitalität und Lebenskraft stehen, symbolisiert der Verlust der eigenen Haare im Traum also Krankheit und Verfall.

Genauer gesagt: Haarausfall kann für ein noch nicht entdecktes, körperliches Leiden stehen. Auch psychische Probleme oder ständiger Stress können Träume von Haarausfall begünstigen. Man denke dabei nur an den Spruch „Das ist ja zum Haare raufen!“. Haarausfall steht demnach symbolisch für übermäßigen Stress, kann aber auch als Symbol für den Alterungsprozess gedeutet werden.

Im Übrigen symbolisieren helle Haare im Allgemeinen in der Regel positive Aspekte der Persönlichkeit, dunkle Haare hingegen negative.

Deutung von Haarausfallträumen

Der Vater der Psychoanalyse Sigmund Freud deutete Träume von Haarausfall bei Männern als innere Angst vor Impotenz oder Kahlköpfigkeit. Wie für Frauen die ersten Falten ein einschneidendes Erlebnis im Alterungsprozess sind, so werden die ersten ausfallenden Haare und Geheimratsecken bei Männern mit ähnlicher Panik aufgenommen.

Es ist nicht verwunderlich, dass Freud in Haarausfallträumen eine sexuelle Komponente sieht. Schließlich ist die Partnerwahl nicht selten unabhängig von der Haarpracht des anderen Geschlechts. Männer mit vollem Haar werden von der Damenwelt in der Regel eher bevorzugt, als jene, die nur noch einen lichten Haarkranz oder gar eine Glatze haben.

Je fülliger das Kopfhaar, desto vitaler, stärker und männlicher wirkt der Mann in den Augen der Frauen. Andersherum gilt natürlich dasselbe Prinzip. Eine lange Mähne zieht die Männeraugen mit Sicherheit eher auf sich, als ein paar strähnige Flusen, die lieblos am Kopf hängen.

Unsere Haare haben also einen maßgeblichen Einfluss auf unser Selbstbewusstsein, daher geht der Verlust der eigenen Haare oft mit dem Verlust des Selbstbewusstseins einher. Lichter werdendes oder ganz ausfallendes Haar ist also grob gesagt mit Minderwertigkeitskomplexen, die den Träumenden plagen, zu übersetzen. Daher kommen solche Träume in den meisten Fällen im steigenden Alter vor, da man beginnt, sich über seinen körperlichen Verfall Gedanken zu machen.

Ganz alltägliche Ängste aus dem Leben werden vom Unterbewusstsein in Form von Verlustträumen, wie eben dem Verlust der eigenen Zähne oder Haare, symbolisiert. Diese Ängste können körperlicher Natur, also beispielsweise die Angst vor schwindender Potenz oder Weiblichkeit, fortschreitendem Alter bzw. den Anforderungen des Alltags nicht mehr „gewachsen“ zu sein, oder aber, in seltenen Fällen, von materieller Natur sein.

Albträume von Haarausfall sind demzufolge stets Angstträume.

Behandlung von Haarausfallträumen

Träume von ausfallenden Haaren sind nach Freud folgendermaßen zu behandeln: Zum einen muss man seine Triebseite in Ordnung bringen, zum anderen seine geistige Einstellung, denn die Haare symbolisieren stets den inneren Seelenzustand.

Gepflegte Haare stehen in der Welt des Traumes in der Regel für ein gutes Selbstbewusstsein. Ungepflegte oder ausfallende Haare deuten hingegen auf ein Ungleichgewicht, welches sich sowohl auf das Triebleben, als auch auf das Selbstbewusstsein beziehen kann.

Wer also von ständigen Träumen geplagt ist, in denen einem die eigenen Haare ungepflegt erscheinen oder gar ausfallen, sollte seine inneren Triebe überdenken und versuchen, diese eventuell mehr auszuleben. Sind die Träume Ursache von Minderwertigkeitskomplexen, müssen diese zunächst analysiert werden und gegebenenfalls mit einem guten Freund, dem Partner oder einem geeigneten Therapeuten besprochen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 3,67 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
TraumdeutungTräume richtig deuten ist erlernbar. Jeder Mensch kann die Bedeutung seiner Träume selbst herausfinden. Wenn man sich noch nicht viel… >Weiterlesen
Traumdeutung Mord Mörder im TraumTräume von Mord können viele Gesichter haben. Man kann selbst als blutrünstiger Mörder auftreten, der wildfremde Leute, den besten Freund… >Weiterlesen
Träume von Möbeln deutenAuch Möbel haben in Träumen eine Bedeutung. Da wir ständig von Möbeln umgeben sind, ist es auch nicht verwunderlich, wenn… >Weiterlesen
Traumdeutung App Traumdeuter (Traumdeutung)Name: Traumdeuter (Traumdeutung) Hersteller: Zopos.com Website: http://www.zopoz.com Betriebssystem: Android Sprachen: Deutsch Funktion: Traumsymbole Lexikon Kosten: Kostenlos für Android Vorstellung Die… >Weiterlesen