Traumsymbol Schlange


Die Schlange gehört zu den ambivalentesten Traumsymbolen. Ihr Auftreten kann sowohl positiv als

auch negativ sein. Schließlich wird das Symbol der Schlange auch in der Wachwelt für beides verwendet. Auf der einen Seite ist die Schlange ein Symbol für Falschheit, Gefahr und Verrat. Sie ist unheimlich und hinterlistig, oftmals sogar giftig. Insbesondere in Film und Literatur werden Schlangen sehr häufig als Symbol für Böses genutzt, angefangen bei der Geschichte von Adam und Eva bis hin zum Dschungelbuch und Harry Potter.

Traumdeutung Schlange

Nicht nur in der Literatur und Kultur gilt die Schlange als Symbol für das Böse

Schlangen können jedoch auch auf sehr positive Weise gedeutet werden. Die Schlange wurde schon in der griechischen Mythologie als ein Wesen der Heilung angesehen. Ihr entspringt der Äskulapstab, jener von einer Schlange umwundener Stab, welcher noch heute als Symbol für den Ärztestand Verwendung findet. Auch Apotheken benutzen das Symbol der Schlange sehr oft auf ihren Schildern. Es gibt auch weitere Eigenschaften der Schlange, die für die Traumdeutung relevant sind. So ist eine Schlange in der Lage, sich zu häuten, was man als Symbol für Erneuerung des Lebens deuten kann. Sie kann auch für Vollkommenheit und endlose Energie stehen, wenn sie sich wie der Ouroboros in den eigenen Schwanz beißt, wodurch eine quasi endlose Schlange entsteht.

Oftmals sind Schlangen auch als Symbol für Sexualität zu deuten, wobei sie hier keinem Geschlecht eindeutig zugeordnet werden können. Einerseits ähnelt die Form einer Schlange dem männlichen Penis, es ist ein phallisches Symbol, was sexuelle Kraft symbolisiert, aber auch auf sexuelle Probleme hinweisen kann. Auf der anderen Seite werden Schlangen oft als weiblich angesehen. Ihre Art der Fortbewegung, das elegante Schlängeln, wird zumeist als Zeichen für Weiblichkeit gedeutet. Insbesondere Mädchen und junge Frauen träumen häufig von Schlangen. Die Bedeutung könnte beispielsweise die Angst vor einer Nebenbuhlerin ausdrücken, aber auch die Angst vor Geschlechtsverkehr mit einem Mann.

Allgemein symbolisieren Schlangen im Traum Energie und Gefühle, sowohl positiver als auch negativer Natur. Das Traumsymbol Schlange deutet in diesen Fällen auf verborgene Gefühle hin, die durch das Unterbewusstsein kommuniziert werden. Es handelt sich hierbei sehr oft um Gefühle, welche dem Träumenden unangenehm oder unheimlich sind, ihm vielleicht sogar Angst machen. Ein Schlangentraum kann dann so gedeutet werden, dass der Träumende sich seinen Gefühlen stellen sollte, egal, ob es sich um sexuelle oder asexuelle Gefühle handelt. Kaum ein Traumsymbol ist so vielfältig und so schwer zu deuten wie die Schlange. Besonders bei diesem Symbol kommt es stets auf den Kontext an.

Deutung von Schlangenträumen

Die Bedeutung einer im Traum erschienenen Schlange herauszufinden, kann durchaus komplex sein, zu vielfältig sind die Interpretationsmöglichkeiten. Insbesondere bei Schlangenträumen ist der Kontext wichtig. Hier ist nicht nur die Rahmenhandlung des Traums gemeint, sondern vor allem die Interaktion mit der Schlange und auch deren Farbe.

Traumdeutung farbiger Schlangen

Es gibt nur wenige Traumsymbole, bei denen die Farbe eine so wichtige Bedeutung haben kann, wie bei der Schlange. Rote Schlangen stehen meist für Sexualität. Jemand, der von roten Schlangen träumt, ist womöglich mit seinem Sexualleben im Unreinen bzw. beschäftigt sich vielleicht mit Aspekten oder sexuellen Neigungen, die er an sich entdeckt, obwohl er diesen eigentlich immer ablehnend gegenüberstand.

Sieht der Träumende im Traum eine leuchtende Schlange, ist dies meist ein Warnsignal. Durch das Leuchten sticht sie heraus, was bedeuten kann, dass ein, wie auch immer gearteter, Angriff bevorsteht. Bronzefarbene Schlangen können noch böseres bedeuten, beispielsweise die Angst vor finanziellem Ruin.

Grün ist seit jeher die Farbe der Hoffnung. Sieht der Träumende eine grüne Schlange, symbolisiert sie womöglich neue Hoffnung oder geistige Stärke. Ähnlich verhält es sich bei violetten Schlangen, die besonders viel geistige Energie bedeuten. Rein weiße Schlangen sind ebenso ein gutes Zeichen, symbolisiert ihre Reinheit doch meist Aspekte der Weisheit. Komplexer ist da das Bild einer orange gefärbten Schlange. Sie bedeutet oft, dass es sich um etwas Komplexes handelt. Sie enthält Teile von Rot, was für Sexualität steht, aber auch Weiß. Diese Kombination kann auf emotionale Schwierigkeiten hindeuten, da sich der nackte Sexualtrieb und die kontrollierende Funktion des Geistes (Weisheit) vermischen. Je nach Verhalten der Schlange sind beide Teile entweder mit sich im Reinen oder sie kämpfen miteinander. Im zweiten Fall sollte der Träumende über seine Sexualität nachdenken.

Traumdeutung von Interaktionen mit Schlangen

Was macht die Schlange in deinem Traum?

Ergebnisse anzeigen

Neben der Farbe ist natürlich auch die Art der Interaktion mit einer Schlange von großer Bedeutung. Sieht man eine Schlange lediglich, kann das als Zeichen von Gefahr gedeutet werden. Träumt ein Mann in dieser Weise von einer Schlange, deutet dies häufig auf Angst vor Frauen hin. Alternativ kann es sich auch einfach um ein Symbol der Eifersucht handeln. Möglicherweise befürchtet der Träumende, eine Frau könnte ihn hintergehen oder betrügen.

Die Interpretation ist auf Seiten der Frau ähnlich. Erscheint einer Frau im Schlaf eine Schlange, ist dies oft ein Zeichen dafür, dass sie befürchtet, ihr Geliebter könnte sie betrügen. Geschlechterunabhängig liegt die Bedeutung von Träumen, in denen mehrere Schlangen vorkommen, meist darin, dass sich etwas sehr Negatives ankündigt. Die Schlange des Äskulap zu sehen bedeutet dagegen, dass sich bald einige Probleme lösen lassen werden.

Kein gutes Zeichen ist es, wenn man von einer Schlange bedroht oder gar angegriffen wird. Wird man von einer Schlange umschlungen, kann das darauf hindeuten, dass man dabei ist, in eine Situation zu geraten, welche man nicht mehr kontrollieren kann. Man fühlt sich womöglich ausgeliefert. Der Grund kann die Vorahnung einer Krankheit sein, aber auch das Gefühl, beruflich in eine Sackgasse oder allgemein schwere Lage zu geraten.

Der Biss einer Schlange ist beinahe wörtlich zu verstehen. Träume man von einem Schlangenbiss, droht eine Verletzung auf mentaler oder körperlicher Ebene. Möglicherweise fühlt sich die träumende Person von einer (anderen) Frau bedroht und ahnt, dass diese einem Schaden zufügen wird. Je nach Kontext kann es auch darauf hinweisen, dass man daran denkt, auf ein unmoralisches sexuelles Angebot einzugehen, was einem im Nachhinein doch eher schaden könnte.

Es gibt aber auch positive Deutungen von Schlangenträumen. Verjagt der Träumende eine Schlange oder kann die Schlange töten, liegt die Deutung nahe, dass diese Person in der Lage ist, eine schwierige Situation zu meistern oder eine große Gefahr abzuwenden. Hält man eine Schlange im Traum in den Händen, zeugt das von enormer innerer Stärke, denn man ist in der Lage, dieses meist hinterhältige Tier zu bändigen. Kann der Träumende eine Schlange umgehen, bedeutet das in der Regel, dass die Person ein permanentes Gefühl der Bedrohung in sich trägt, es aber zugleich schafft, diesem auszuweichen und sein Leben trotzdem zu meistern.

Träume von Schlangen in anderen Kulturen

Die Deutung von Schlangenträumen ist in anderen Kulturkreisen der europäischen Deutung ähnlich. Im islamischen und arabischen Raum stehen Schlangen zumeist für Gefahr und Ärger. Auch hier spielt die Interaktion eine bedeutende Rolle. Eine Schlange zu sehen deutet immer auf Feinde und Unglück hin. Wird man von einer Schlange bedroht, bedeutet das, dass eine ernsthafte Gefahr drohen könnte. Der Biss einer Schlange steht für eine zwieträchtige Person. Der Träumende sollte sich vorsehen, damit er nicht von Vertrauten hintergangen wird. Es ist auch eine Warnung vor falschen Freunden oder anderen Menschen, die den Träumenden betrügen könnten.

Schlangenträume können aber auch auf positive Weise gedeutet werden. Wie im europäischen Kulturkreis, hat ein Sieg über eine Schlange auch im islamischen Raum eine positive Bedeutung. Schlägt man eine Schlange in die Flucht oder tötet sie, steht ein Sieg über einen Feind bevor. Schlangenfleisch zu essen bedeutet ebenfalls Triumph oder finanzielle Gewinne. Verwandelt sich die Schlange in ein Wesen mit vielen Köpfen, ist dies als Zeichen von Stärke zu deuten. Man wird viel Kraft gewinnen und erfolgreich sein.

In der indianischen Traumdeutung ist das Traumsymbol der Schlange fast durchweg negativ besetzt. Träume von Schlangen handeln in der Regel von Verleumdung, Betrug, Unwohlsein und Verlust. So deutet es zum Beispiel auf falsche Freunde hin, wenn man im Traum auf eine Schlange tritt. Eine große Schlange deutet auf Betrug hin, viele Schlangen auf ein Gefühl des Unbehagens. Das Töten einer Schlange bedeutet hier allerdings auch, dass man über einen Feind triumphieren wird. Erscheint eine kleine Schlange im Traum, bedeutet das Glück in der Liebe.

Anders sieht es im chinesischen Raum aus. Die Deutung von Schlangenträumen fällt hier meist positiv aus. Ein Traum einer Frau, die eine Schlange im Arm hält, deutet auf Schwangerschaft hin. Bewegt sich eine Schlange auf eine Frau zu, wird dies meist ebenalls als Zeichen für Schwangerschaft gedeutet. Aus dieser Schwangerschaft soll ein glückliches Kind hervorgehen. Verwandelt sich eine Schlange in einen Drachen, steht Hilfe von einer wichtigen Person bevor. Beißt die Schlange einen Träumenden, kann dieser möglicherweise mit einem Geldsegen rechnen.

Psychologisches / Gesellschaftliches

Schlangen haben weltweit kulturelle Bedeutung. Die Reptilien sind nahezu weltweit verbreitet, lediglich in Permafrostgebieten und auf einigen wenigen Inseln wurden bisher keine Schlangen beobachtet. Seit Urzeiten wird ihnen auf unterschiedliche Weise mit Ehrfurcht begegnet.

Die berühmteste Schlange ist vermutlich die, die in der Schöpfungsgeschichte der Bibel als Symbol des Teufels auftritt. Adam und Eva durften im Paradies alles tun und lassen, was sie wollten. Die einzige Ausnahme war, vom „Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen“ zu speisen. Der Geschichte nach war es eine Schlange, die Eva einen Apfel von eben diesem Baum reichte und dazu brachte, ihn zu essen. Hier ist die Schlange eine Verkörperung der Versuchung, Verführung und des Bösen.

Durch die Geschichte der Christenheit ist es einfach zu erklären, dass Schlangen in christlich geprägten Kulturkreisen fast immer mit negativen Eigenschaften assoziiert werden. Auch heute noch werden Schlangen meist als Monster dargestellt, wenn sie in modernen Medien auftauchen. Beispielsweise hält sich in den Harry-Potter-Romanen der dunkle Lord Voldemord eine Schlange als Haustier. Auch in Disney’s Dschungelbuch ist die Riesenpython Kaa eine Figur, die nichts Gutes im Schilde führt und die Kunst der Hypnose beherrscht.

Es ist der griechischen Mythologie zu verdanken, dass Schlangen auch in christlichen Ländern durchaus auch als positives Symbol genutzt werden. So galten Schlangen im antiken Griechenland als heilige Wesen. Die Griechen verehrten Schlangen, da sie deren Häutung beobachteten und daher dachten, Schlangen können sich unendlich oft erneuern und seien dadurch unsterblich. Diese andauernde scheinbare Verjüngung wurde mit der Schlange innewohnenden Heilkräften in Verbindung gebracht. Das ist auch der Ursprung des Äskulapstabs, der auch heute noch das Symbol des medizinischen Stands ist und in unterschiedlichen Abwandlungen die Schilder vieler Apotheken ziert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 3,93 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
Traumdeutung ArmeUnsere Arme sind wohl jene von allen Körperteilen, mit denen wir am besten unsere Nähe und Zuneigung zu anderen Menschen… >Weiterlesen
Traumsymbol Bär TraumdeutungDie Deutung von Träumen von Bären ist immer abhängig vom Geschlecht des Träumers, von der genauen Art des Bären und… >Weiterlesen
traeumen.org logoArchetypische Symbole sind eine ganz besondere Gattung von Traumsymbolen. Es handelt sich dabei um Symbole des gesamten Unterbewussten, im Sinne… >Weiterlesen
Kollege im TraumDie Arbeit ist die Grundvoraussetzung für Menschen, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Ohne Arbeit dürfte es ziemlich schwierig werden, Rechnungen… >Weiterlesen