Startseite » Traumsymbole » Tiere » Traumsymbol Löwe
Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Traumsymbol Löwe


traumdeutung löwe träume von löwen deuten

Der Löwe steht im Traum für Leidenschaft, Stolz und Macht

Löwen sind die Könige der Wüste. Der Löwe ist die zweitgrößte Katze und das größte Landraubtier Afrikas. Nur der Tiger kann ihn in seiner Größe noch übertreffen. Weit über zwei Meter messen die majestätischen Tiere und bringen rund 200 Kilogramm auf die Waage.

In seiner natürlichen Umgebung, in den Steppen Afrikas, steht der Löwe mit seiner beeindruckenden Größe und Gestalt an der Spitze der Nahrungskette. Mit seinen messerscharfen Zähnen und seiner eleganten Schnelligkeit sind sogar gefährliche Krokodile oder riesige Elefanten den Raubkatzen schutzlos ausgeliefert.

Es ist also kaum verwunderlich wenn der Löwe im Traum für Eigenschaften wie Mut, Stärke, Macht, Stolz, Energie und Tatkraft steht. Hinzu kommt ein gewisses Maß an Aggression, Triebhaftigkeit und Bedrohung. Wichtig sind der Traumkontext, in dem das Tier eingebettet ist und die Gefühle, die man während des Traumes empfunden hat.

Deutung von Löwenträumen

Wenn Menschen von Löwen träumen kann dies zunächst einmal bedeuten, dass sie mit ihrem eigenen Mut konfrontiert werden. Im Allgemein wird das Traumsymbol Löwe mit Stärke und Stolz assoziiert, aber auch mit Aggressivität und unbändiger Tatkraft. Somit fallen dem Traumsymbol sowohl positive als auch negative Eigenschaften zu, die je nach Kontext genauer zu beleuchten sind.

Die positive Bedeutung von Löwen im Traum

Positiv werden Träume von Löwen dann gedeutet, wenn man das Tier im Traum zähmt, streichelt oder erlegt. Die Zähmung eines wilden Tieres deutet in Träumen immer auf Macht, Ansehen und Erfolg in einer bestimmten Angelegenheit hin. Ein stolzer Löwe, der durch die Savanne streift, versinnbildlicht die selbstbewusste, aufrechte und geradlinige Seite des Träumenden.

Ein gefangener Löwe kann darauf hinweisen, dass man vor einem Gegner in der Wachwelt geschützt und sicher ist. Manchmal tritt in diesem Zusammenhang das Tier sogar als Haustier auf. Ein Löwe, der von einem jungen Löwen oder Löwenbabys begleitet wird, ist ein durchweg positives Symbol, welches auf großen Erfolg und Einfluss hindeutet. Eine Löwin steht für Glück im häuslichen Bereich.

Besonders positiv ist der Ritt auf der Raubkatze. Er steht für großen Mut und Durchhaltevermögen. Schwierigkeiten werden spielerisch gemeistert. Nicht nur Mut, sondern auch Kreativität und große Leidenschaft werden mit dem Traumsymbol verbunden. Menschen mit dem Sternzeichen Löwe sind zumeist sehr leidenschaftliche Menschen, was sich auch in der Bedeutung als Traumsymbol widerspiegelt.

Passend zum Aspekt der Leidenschaft erhält der Traumlöwe in einigen Fällen auch eine sexuelle Komponente. Hört ein Mann im Traum einen Löwen brüllen ohne sich dabei bedroht zu fühlen, deutet dies auf Glück bei den Frauen hin aber auch auf eine mögliche Beförderung. Auch Frauen, die von Löwen träumen, stehen eventuell neue Liebesabenteuer ins Haus.

Erblickt man einen zahmen Löwen, der sich ohne böse Absicht nähert, wird das als gutes Zeichen gedeutet. Denn nicht selten steht der Löwe im Traum für einen Menschen in der Realität, den wir fürchten oder der eine große Macht auf den Betroffenen ausübt, wie zum Beispiel der Chef, der eigene Vater oder der Partner, weshalb der gezähmt oder eingesperrte Löwe dafür steht, dass dieser Mensch keine Gefahr darstellt und seine Macht keinerlei negativen Einfluss auf den Träumer selbst hat.

Andersherum kann der eingesperrte Löwe aber auch für Kummer und Sorgen stehen, was dann der Fall ist, wenn das Tier bestimmte Charaktereigenschaften des Träumers selbst symbolisiert.

Die negative Deutung von Löwenträumen

Negativ werden Löwenträume gedeutet, wenn man das Tier einsperrt, man von ihm angefaucht wird, es die Zähne fletscht oder man sogar vom ihm angegriffen wird. Auch in diesem Kontext funktioniert der Löwe als Metapher für Macht und Aufstieg im Wachleben des Träumers, die bedroht werden. Zugespitzt wird diese Deutung, wenn der Löwe im Traum zum Angriff ansetzt. Nur wer das Tier besiegt, kann sich auf Erfolg in der Realität einstellen.

Ist man dem Tier unterlegen, wird vom ihm gejagt bzw. verfolgt, deutet dies auf Verlust oder einen ungünstigen Ausgang eines bestimmten Ereignisses in der Wachwelt des Träumers hin. Vielleicht fällt die bevorstehende Beförderung durch den Chef ins Wasser oder die Angebetete hat sich für einen anderen entschieden. Auch finanzieller Verlust kann durch die Verfolgung durch das Raubtier angedeutet werden.

Wird man vom Löwen gefressen, kann das ein Hinweis darauf sein, das eine bestimmte Seite der Persönlichkeit, vermutlich jene, die mit Mut und Selbstbewusstsein verbunden ist, aus dem Gleichgewicht geraten ist. Durch dieses Ungleichgewicht bringt man nicht nur sich selbst, sondern auch Dinge in seinem Umfeld aus der Balance. Hat man eine schlechte Phase, kann sich das beispielsweise negativ auf den Job oder die Partnerschaft auswirken.

Manchmal tritt der Löwe im Traum als Warnsymbol in Erscheinung, welches den Träumer vor übertriebener Lebensenergie und unbändiger Triebhaftigkeit warnt. Wie das Sprichwort so schön sagt: Übermut tut selten gut. Vielleicht sollte man überlegen, in seinem Alltag mal einen Gang runterzuschalten, da sonst Überlastung und Stress drohen. Passend dazu steht der Löwe in der spirituellen Traumdeutung für die Sonne und das Element Feuer, also für Lebensenergie, die gebändigt werden muss, wie der Löwe im Zoo.

Die Herrschaft ist das Attribut, das dem Löwen in seiner freien Laufbahn wohl am nächsten kommt. Er ist der ungeschlagene König der Savanne. Zebras, Antilopen, Krokodile, Büffel und sogar Elefanten stellen für ihn keine Gefahr dar. Im Rudel erlegt er sie ohne Probleme. Diese rücksichtlose Erhabenheit kann im Traum stellvertretend für den Träumer selbst stehen. Wer erhobenen Hauptes und ohne Rücksicht auf Verluste durch die Welt geht, kann schnell alleine dastehen.

Das Traumsymbol kann daher vor übertriebener Selbstliebe und Egoismus zeugen. Menschen dieser Art werden häufig vom Triebhaften beherrscht, worauf der Traum aufmerksam machen will. Setzt der Löwe zum Sprung an, steht dies zumeist für einen Mitmenschen, der diese Charakterzüge trägt und somit eine Bedrohung für den Träumer darstellt.

Eine andere Deutung besagt, dass der Löwe bzw. die Löwin ein Symbol für die weibliche, aggressive Seite des Träumers ist oder für eine reale Frau im Leben des Träumers steht, die er für gefährlich oder aggressiv hält. Vielleicht handelt es sich dabei sogar um die eigene Partnerin, die Mutter oder eine bestimmte Kollegin.

Der Löwentraum als kompensatorischer Traum

Manchmal handelt es sich bei dem Traum vom Löwen auch um einen kompensatorischen Traum, d.h. jene Eigenschaften, die der Löwe symbolisiert, sind bei dem Betroffenen nicht genug ausgeprägt. Wer von einem brüllenden Löwen träumt, träumt vielleicht in Wirklichkeit davon, in der Lage zu sein, sich in bestimmten Situationen besser durchzusetzen und eben den Mund aufzumachen anstatt schweigend alles hinzunehmen.

Setzt der Löwe zum Angriff an, kann dies auf eine tief verwurzelte Unsicherheit des Träumers hindeuten. Statt sich zurückzunehmen und sich alles gefallen zu lassen, sollte man die Initiative ergreifen, Mut zeigen und mit Selbstbewusstsein seine Probleme lösen. Einfach allen Mut zusammennehmen, auf den Tisch hauen und sich nicht alles gefallen lassen – das sind die Botschaften, die der Traumlöwe im Traum vermitteln will.

Träume von Löwen in anderen Kulturen

Der griechische Traumdeuter Artemidoros sah in dem Löwen ein Traumsymbol, welches für einen freiheitsliebenden, stolzen und draufgängerischen Menschen steht, der in einem gewissen Maße auch Furcht erregend auf andere Leute wirkt. Doch es kommt auf den Kontext an. Während ein zahmer, sich nähernder Löwe ein gutes Zeichen ist, prophezeit ein wütender, jagender Löwe Unglück und Krankheit. Junge Löwen verweisen auf die bevorstehende Geburt eines Kindes.

In der arabisch-islamischen Traumdeutung stand der Löwe einst für die Person des Kaisers. Heute verweist er auf jenen Menschen, den der Betroffene als Feind ansieht, also auf jemanden, von dem Gefahr ausgeht. Erst wenn der Löwe im Traum gezähmt, eingesperrt, im Kampf besiegt oder getötet wird, kann die Gefahr abgewendet werden. Negativ sind Löwenträume, wenn man von dem Raubtier verfolgt oder gerissen wird oder wenn man es laut brüllen hört.

Im persischen Raum hingegen versinnbildlicht die Großkatze hohes soziales Ansehen aber auch damit verbundenen Neid. Wer in Persien von einem Löwen träumt, sollte in der Wachwelt darauf achten, wem er was anvertraut und genau auf seine Worte und Handlungen achten.

Laut indischer Traumforschung tritt der Löwe häufig als Warnsymbol auf. Ein bedrohlicher Löwe steht dabei sinnbildlich für zudringliche Menschen, die einem mehr schaden als nutzen. Je bedrohlicher die Traumsituation, desto größer ist die Gefahr, die von dem realen Menschen ausgeht. Ein lahmer, jagender, brüllender aber auch zahmer Löwe – all dies können Warnsignale des Unterbewusstseins sein.

Psychologisches / Gesellschaftliches

Löwen gehören zu den gefährlichsten Raubtieren. Mit ihren riesigen Tatzen und messerscharfe Zähnen können sie Tiere erlegen, die mehr als doppelt so groß wie die Raubkatzen selbst sind. Dabei liegen sie oft stundenlang auf der Lauer und warten auf ihr Opfer bis sie schließlich aus dem Hinterhalt zum Angriff ansetzen. Haben sie ihr Opfer erst einmal anvisiert, gibt es kein Zurück mehr. Selbst vor ihren eigenen Jungen und denen anderer Spezies machen die Tiere keinen Halt.

Andererseits sind Löwen, vor allem männliche Exemplare, von majestätischer Statur, weichem Fell und einer wunderschönen Mähne gekennzeichnet. Im Zoo werden die Tiere gefangen gehalten und dressiert, bis sie willenlose Geschöpfe sind, die jeden Versuch, sich gegen ihre Dompteure zur Wehr zu setzen, aufgeben. Schönheit und Gefahr – das sind die beiden Eigenschaften, mit dem man den Löwen am ehesten beschreiben kann.

Genauso ambivalent wie das Tier selbst ist auch seine Bedeutung als Traumsymbol. Einerseits kann er die ungezügelte Triebhaftigkeit und ungestüme Aggressivität des Träumers selbst oder einer Person aus seinem unmittelbaren Umfeld symbolisieren. Andererseits steht er für große Leidenschaft, die dem Träumer innewohnt, aber auch für Mut, Stolz, Macht und Lebensenergie.

Je nach aktuellen Lebensumständen, der Persönlichkeit des Träumers, Kontext und den Gefühlen während des Traumes, kann der Löwentraum Charaktereigenschaften darstellen, die entweder zu sehr oder zu wenig ausgeprägt, als Warntraum oder kompensatorischer Traum funktionieren.

Letztendlich kann es sich beim Traum vom Löwen um Themen wie Unsicherheit, Überheblichkeit, Selbstbeherrschung, Triebkraft, Aggression, Selbstbewusstsein, Mut und Übermut handeln. Welches Thema der eigene Traum beinhaltet, kann nur der Träumer selbst für sich individuell deuten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 3,14 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
Vogel im TraumGanz allgemein stehen Vögel in Träumen als Symbol für Fantasie und Freiheit. Letzteres ist vor allem ihrer Physiologie zuzuschreiben, denn… >Weiterlesen
Träume von Abgrund deutenDer Abgrund ist ein ziemlich starkes Traumsymbol. Oft genug hat man das Gefühl, am Abgrund zu stehen, etwas nicht zu… >Weiterlesen
traumdeutung kopf träume vom kopf deutenDer Kopf im Traum hat immer dann eine besondere Bedeutung, wenn dieser Körperteil vordergründig ist oder als besonders auffällig wahrgenommen… >Weiterlesen
Traumdeutung Traumsymbol AffeDer Affe ist ein Traumsymbol mit vielen Bedeutungen. Es handelt sich um ein sehr ambivalentes Symbol, das je nach Kontext… >Weiterlesen