Traumsymbol Brust / Brüste / Busen


Traumdeutung BrüsteDie Brust ist ein Traumsymbol, welches, je nachdem ob es in Männer- oder Frauenträumen vorkommt, ganz verschiedene Bedeutungsebenen haben kann. Die Deutung hängt außerdem davon ab, ob es sich bei der geträumten Brust um eine männliche oder weibliche Brust handelt.

In der Traumforschung nimmt man an, dass die Brust jener Körperteil ist, von dem Menschen am häufigsten träumen. Warum dem so ist, welche Bedeutung die Brust im Traum hat und in welchen verschiedenen Kontexten sie vorkommen kann, wird hier erläutert.

Deutung von Brustträumen

Grundsätzlich gibt es zwei Deutungsebenen von Träumen, in denen der Busen eine hervorragende Rolle spielt oder besonders in Erinnerung geblieben ist. Zum einen gibt es da das Bild der Mutterbrust, welches verknüpft ist mit dem Aspekt des Nährenden. Eine Mutterbrust im Traum steht meist für das Bedürfnis nach Liebe und Zärtlichkeit. Sie ist das Sinnbild schlechthin für Mutterbindung und Liebe.

Die Mutterbrust als Traumsymbol

In Männerträumen verweist die Mutterbrust auf das kindliche Bedürfnis nach Schutz und Geborgenheit, aber auch auf Sehnsucht nach der Mutter oder Fürsorge. In Frauenträumen hingegen drücken die Brüste häufig die Einstellung zu den eigenen mütterlichen Anteilen aus.

Träumt man von sehr großen Busen ohne, dass der Traum sexuell konnotiert ist, kann der Traum auch auf das tatsächliche Mutter-Kind-Verhältnis hinweisen. Nicht selten haben Menschen, die nie gestillt worden sind, wiederkehrende Träume von Brüsten. Durch das Stillen wird durch Hormonausschüttung die Mutter-Kind-Bindung gefördert. Entfällt dieser Vorgang, kann das ein schweres Trauma nach sich ziehen und Einfluss auf die spätere Beziehung zur Mutter oder zur Sexualität haben.

Der Psychoanalytiker Sigmund Freud sah in der weiblichen Brust ein frühkindliches Sexualsymbol, weshalb Träume von dergleichen stets für eine starke Mutterbindung standen und vor allem in Männerträumen eine wichtige Rolle spielten. Träumte ein Mann von einer Brust, so hieß das für Freud, dass der Träumer von einer unbewussten Sehnsucht nach seiner Mutter geplagt wirkt. Ganz profan können Brustträume auch einfach den Wunsch nach Zuneigung, Liebe und Geborgenheit ausdrücken. Aus diesem Grund träumen auch viele einsame Menschen häufiger von einer Brust zum Anlehnen.

Die Brust als Symbol geistigen Wachstums

Ganz allgemein steht die Brust bzw. der Brustkorb für Lebensfülle und Großzügigkeit. Brüste sind mit Natur und Wachstum verbunden. Wer also keinerlei Mutterkomplexe hat und auch nicht besonders einsam ist, kann von Brüsten in einer Phase persönlicher, geistiger Entwicklung träumen. Die Brust steht in diesem Sinne für das Gefühl von innerer Sicherheit, die einem dabei behilflich ist, alle Probleme selbstständig und souverän zu lösen.

Wenn die Brust für Souveränität steht, verkörpert sie im Traum also das Bedürfnis, sich zu zeigen bzw. gesehen zu werden. Man denke hier nur einmal an das sprichwörtliche „mit erhobener Brust“, wenn man besonders stolz auf etwas ist. Andersherum kann ein Brusttraum aber auch als Aufforderung verstanden werden, sich nicht zu sehr in den Mittelpunkt zu stellen. Je nachdem welcher Persönlichkeitstyp von der Brust träumt, fällt die Deutung anders aus.

Die Brust als Sexualsymbol

Es liegt auf er Hand, dass Brüste, vor allem Frauenbrüste, auch auf sexuelle Bedürfnisse hindeuten können. In der Frauenbrust zeigt sich auch eine oder sogar die eigene erotische Anziehungskraft, die entweder zu sehr betont oder vernachlässigt wird. Weibliche Brüste können auch auf unterdrückte sexuelle Wünsche hindeuten, die man mehr beachten sollte.

Die Begleitumstände im Traum können Hinweise auf die korrekte Deutung beinhalten. So kann eine schöne Frauenbrust auf ein beglückendes Liebeserlebnis hindeuten. Die Brust einer alten Frau zu sehen verkörpert die Angst vor mangelnder Potenz. Selbstverständlich beziehen sich diese Deutungsansätze auf Männerträume.

Genau wie die Mutterbrust auf das Bedürfnis nach mütterlichem Schutz, Geborgenheit und Liebe hinweist, so symbolisiert sie in erotischen Träumen die Sehnsucht nach Verbundenheit und Zärtlichkeit, weshalb Single-Männer auch öfter von einem schönen Dekolleté träumen, als beispielsweise glücklich Verheiratete.

Die Bedeutung der Männerbrust im Traum

Traumsymbol männliche BrustAnders als die Frauenbrust, die meist mit mütterliche Liebe, Nahrung, Wachstum oder Sexualität in Verbindung steht, ist die Männerbrust im Traum ein Symbol für Stärke, Macht und Dominanz. Bei Frauen verweist die Männerbrust im Traum auf sexuelle Wünsche oder ein großes Anlehnungsbedürfnis.

Des Weiteren symbolisiert die Männerbrust die Durchsetzungsfähigkeit. Daher träumen Männer nicht selten von einer Männerbrust in Situationen, in denen sie mehr Stärke zeigen sollten. Je großer die Brust im Traum, desto größer die Macht und das Durchsetzungsvermögen des Träumenden.

Weitere Deutungen von Brustträumen

Weitere mögliche Deutungen von Brustträumen ergeben sich aus den jeweiligen Begleitumständen im Traum. Während einer Brust zu ruhen oder gar zu saugen auf eine unreife Persönlichkeit, die sich nach Kindheit, Mutterliebe, Schutz und Geborgenheit sehnt, hinweist oder auf ein gestörtes Mutter-Kind-Verhältnis deuten kann, steht eine wohlgeformte Frauenbrust stets für Glück und Erfolg in Liebessachen.

Hält man sich im Traum selbst ein Kind an die Brust, ist dies in den meisten Fällen ein Zeichen für Heimweh in der Realität. Lehnt man sich an die Brust eines anderen Menschen, steht dies symbolisch für echte Freundschaft und Treue. Aus psychologischer Sicht ist das Ruhen an der Brust im Traum ein Ausdruck eines kindlichen Charakters, der keine Eigenverantwortung übernehmen will.

Große Brüste können auf Gesundheit aber auch materiellen Erfolg hindeuten, während schlaffe oder kranke Brüste genau das Gegenteil, nämlich den finanziellen Verlust oder eine kommende Krankheit, verkörpern. Wer an der Brust eine Verletzung hat, hat häufig Kummer in der Wachwelt und sucht nach seelischer Ausgeglichenheit. Eine verletzte oder geschrumpfte Brust kann in Frauenträumen auch auf kommenden Depressionen oder Liebeskummer deuten.

Wenn eine Frau träumt, man könne ihre Brüste durch die Kleidung sehen, kann dies bedeuten, dass sie bewundert wird. Ist man komplett nackt, kann dies einem ausgeprägten Schamgefühl geschuldet sein.

Brustträume in anderen Kulturen

Nach dem griechischen Traumdeuter Artemidoros ist eine gesunde, wohlgeformte Brust im Traum ein gutes Vorzeichen für die Geschehnisse in der Realität. Eine dicht behaarte Brust gilt für ihn ebenfalls als Glückssymbol, allerdings nur in Männerträumen. In Frauenträumen verweist die haarige Brust auf kommende Witwenschaft und ist somit ein Todessymbol. Kranke Brüste im Traum stehen für Krankheit oder Trauer in der Wachwelt.

Träumt eine Frau davon, Milch in ihren Brüsten zu haben, ist dies ein deutliches Zeichen für Schwangerschaft. Auch das Wachsen der Brüste im Traum steht für einen Kinderzuwachs in der Realität. Diese Deutungen gleichen sich größtenteils mit denen der arabischen Traumdeutung.
Auch dort ist die Brust ein Symbol für Schutz. Je größer und gesünder die Brust im Traum erscheint, desto positiver fällt die Deutung aus. Während eine breite Brust ein langes Leben prophezeit, kann eine besonders schmale oder verletzte Brust auf Krankheit, Armut oder Unglück verweisen.

In der indischen Traumdeutung verweist die Brust eines Menschen auf die Stärke seiner Intelligenz. Auch hier steht eine besonders große, hervorgehobene und schöne Brust für finanziellen, materiellen oder persönlichen Erfolg, während eine kleine, schmale Brust schwere Zeiten ankündigt.

Psychologisches / Gesellschaftliches

Die Brust ist das Symbol schlechthin für mütterliche Bindung, Geborgenheit und kindlichem Schutz. Ohne die weibliche Brust würde Säuglingen die überlebenswichtige Muttermilch fehlen. Außerdem hat das Stillen einen wichtigen Anteil bei der Ausbildung des Mutter-Kind-Verhältnisses und Einfluss auf zahlreiche andere Faktoren.

So sind Säuglinge, die gestillt werden, signifikant seltener von lebensbedrohlichen Durchfallerkrankungen befallen als flaschengefütterte Kinder und haben eine reduzierte Wahrscheinlichkeit an Alkoholismus zu erkranken. Zudem wird durch das Stillen die Säuglingssterblichkeit erheblich vermindert. Mehrere Studien verweisen auch auf einen positiven Zusammenhang von Stillen und Intelligenzentwicklung des Kindes.

Andererseits ist die Brust natürlich das Sexualsymbol schlechtweg. Ihre Anziehungskraft auf potentielle Partner ist die zweite wesentliche Funktion der Brust. Vor allem in den letzten Jahrzehnten hat die Betonung der Brust beispielsweise in Form von Brustvergrößerungen oder Brustwarzenpiercings enorm zugenommen. Der erotische Aspekt der Brust ist also nicht von der Hand zu weisen und schleicht sich letztendlich auch in unsere Träume.

Der Traum von der Brust kann anzeigen, dass man einen vertrauten Menschen zum Reden, Anlehnen und Ausweinen sucht. Der Träumer sehnt sich nach etwas oder jemanden, wo er sich vollkommen geborgen fühlen kann. Brüste tauchen vor allem dann in unseren Träumen auf, wenn wir unter Stress stehen. Auch hier zeigt sich wieder das Bedürfnis nach Bemutterung bzw. der Wunsch, wieder frei von Verantwortung zu sein. Trifft dies nicht zu, kann der Brusttraum auch einfach auf die eigene Sexualität anspielen bzw. auf den Wunsch nach einer starken Männerbrust oder einem schönen Busen, an dem man sich anlehnen und sicher fühlen kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
Traumdeutung OhrManche Menschen träumen nachts von ganz bestimmten Körperteilen. Was auf den ersten Blick ganz banal erscheint, kann bei genauem Hinsehen… >Weiterlesen
traumdeutung körperEin großer Teil aller Träume handelt von Tätigkeiten des Träumenden selbst oder der Interaktion mit anderen Personen. Dabei ist es… >Weiterlesen
Traumdeutung Traumsymbol AffeDer Affe ist ein Traumsymbol mit vielen Bedeutungen. Es handelt sich um ein sehr ambivalentes Symbol, das je nach Kontext… >Weiterlesen
Geld spielt nicht nur in der Wachwelt eine große Rolle, sondern auch in unseren Träumen. Dabei ist kaum ein Traumsymbol… >Weiterlesen