Traumdeutung Jacke | Mantel


traumdeutung jackeKleidung steht für einen wichtigen Teil unseres Selbst. Über sie definieren wir uns, drücken aus wer wir sind, wohin wir gehören und was uns gefällt. Sie ist gewissermaßen der Ausdruck unserer Persönlichkeit nach außen. Außerdem funktioniert sie als nonverbales Kommunikationsmittel. Man denke einmal an das Uniform eines Polizisten oder Soldaten, die Autorität, Macht und Stärke symbolisieren soll. Oder aber an Sporttrikots, die für Sportlichkeit und Gemeinschaftssinn stehen.

Auch Gefühle können durch Kleidung ausgedrückt werden. Wer trauert, trägt schwarz, die Braut trägt weiß und wer gute Laune hat, zieht sich auch gerne etwas bunter an. Neben diesen psychologischen und sozialen Funktionen von Kleidung, fällt ihr die ursprünglichste aller Funktionen zu, nämlich der Schutz des Körpers vor Umwelteinflüssen.

Die Schutzfunktion ist jene, die bei den Kleidungsstücken Jacke und Mantel in der Realität wie auch im Traum am meisten in den Vordergrund rückt.

Träume von Jacken und Mänteln deuten

Kleider drücken im Allgemeinen Gefühle aus, die nur wir selbst wahrnehmen. Nimmt die Jacke im Traum einen besonderen Stellenwert ein, dann steht sie meist symbolisch für Gefühle, die uns wärmen. Zur genauen Deutung müssen sowohl der Kontext, als auch die jeweiligen Lebensumstände des Träumenden betrachtet werden.

Die Jacke, ihre Farbe und der Zustand, den sie im Traum aufweist, können spannende Rückschlüsse auf die eigene Gefühlswelt zulassen. Fühlt man sich in der Jacke wohl und geborgen, passt die Jacke wie angegossen und erfüllt ihren Zweck, dann ist auch auf emotionaler Schiene alles in Ordnung. Man fühlt sich sicher, selbstbewusst und frei in seinem Handeln und Denken.

Wenn die Jacke ihre Aufgabe erfüllt und den Träumenden gut wärmt, dann ist auch seine Gefühlswelt entsprechend harmonisch und warm. Friert er jedoch, dann kann dies auf Gefühlskälte hindeuten oder ausdrücken, dass die aktuellen Lebensumstände eher kalt sind. Eine zugeknöpfte Jacke symbolisiert die Zurückhaltung des Träumers oder seine Geheimnisse.

Die Jacke ist außerdem ein Traumsymbol, das mit dem eigenen Image, dem Äußeren und Oberflächlichen zu tun hat. Wie man sich präsentiert und auf andere Menschen wirken will, das wird durch das Kleidungsstück am ehesten repräsentiert. Schließlich ist die Jacke das erste, was seine Mitmenschen sehen.

Die kaputte oder verlorene Jacke

Anders fällt die Deutung aus, wenn die Jacke kaputt, dreckig oder zu eng ist. Fühlt man sich in der Jacke unwohl, dann stimmt auch mit unseren Gefühlen etwas nicht. Vielleicht ist man nicht selbstbewusst genug oder hat Angst vor Hohn und Spott. Vielleicht fühlt man sich aber auch eingeengt, etwa durch den Job, den Partner oder die Eltern. Häufig träumt man auch von kaputten Jacken, wenn die eigenen Gefühle verletzt wurden. Wirft man die Jacke dann weg, bedeutet dies, dass man dabei ist, sich von diesen negativen Gefühlen zu trennen.

Generell sind beschädigte oder alte Jacken ein negatives Traumsymbol. Sie kündigen meist Probleme oder Sorgen im Leben des Träumers an und können gravierende Einschnitte, beispielsweise eine Trennung oder Kündigung, symbolisieren. Auch das Ausziehen der Jacke, obgleich sie neu und schön ist, wird negativ gedeutet. Ist der Träumende nicht in der Lage, die Jacke richtig anzuziehen, zeigt das an, dass er in der Wachwelt derzeit verwirrt und irritiert ist.

Der Verlust der Jacke wird ebenfalls als negatives Symbol verstanden. Eine verlorene Jacke kann darauf hinweisen, dass der Träumende etwas Wichtiges vergessen hat, wodurch er möglicherweise in Schwierigkeiten geraten könnte.

Ohne Jacke ist man seiner Umwelt schutzlos ausgeliefert. Depressionen, Enttäuschungen, verletzte Gefühle und unverarbeitete Probleme können sich hinter einem solchen Traum verbergen. Sucht der Träumende die Jacke, dann befindet sich der Betroffene aktuell im Verarbeitungsprozess. Nicht selten geht der Traum von der verlorenen Jacke mit realen Verlustängsten einher. Da die Jacke als Traumsymbol für Wärme und Schutz steht, kann ihr Verlust den Anfang einer beginnenden Depression darstellen. Letzteres gilt vor allem für den Verlust oder das Fehlen einer Regenjacke im Traum.

Eine Herrenjacke bzw. ein Sakko ist ein häufiges Symbolbild für einen Mann, ein männliches Vorbild im Leben des Träumenden oder für den eigenen Vater.

Der Mantel im Traum

Sowohl die Jacke als auch der Mantel können im Traum auf die Schutzbedürftigkeit des Träumenden hinweisen. Im Winter schützt der Mantel vor Kälte, Unterkühlung und vor dem Erfrieren. Im Traum stellt er jenen Schutz dar, vom dem der Träumende umgeben sein will. Ähnlich wie der Panzer einer Schildkröte, bietet der Mantel Schutz vor Wettereinflüssen und anderen Gefahren.

Der Mantel bietet genügend Raum, um sich in ihm vor äußeren Einflüssen zu schützen und die Möglichkeit zu verdecken, was nicht gesehen werden soll. Wer im Traum einen Menschen mit einem außergewöhnlich großen Mantel sieht, sieht er jemanden, der wahrscheinlich etwas verbirgt. Vielleicht ist man auch selbst derjenige, der sich oder einen ganz bestimmten Aspekt in seinem Leben vor der Öffentlichkeit verstecken will.

Je nach der Persönlichkeit des Träumenden kann der Traummantel auf ein ausgeprägtes Schutzbedürfnis hinweisen. In ihm kann sich der Wunsch nach inniger Liebe und Wärme, emotionalem und körperlichem Schutz ausdrücken. Einen Mantel zu tragen, der zu kurz oder nicht warm genug ist spiegelt die Befürchtung des Träumenden wider, dass Liebe und Schutz nicht seinen Bedürfnissen entsprechen. Ein geschlossener Mantel verweist auf Zurückhaltung.

Die Farbe des Mantels

Jede Farbe hat im Traum eine eigene Bedeutung. Ist die Jacke oder der Mantel im Traum rot, kann dies als positives Symbol gedeutet werden. Rot ist die Farbe der Liebe. Wer also träumt, von roten Mänteln umgeben zu sein, ist wohl gerade verliebt.

Weniger positivere Emotionen werden ausgedrückt, wenn der Mantel grau ist. Ein grauer Mantel kann auf mögliche frühe und sehr prägende Todeserfahrungen anspielen, die der Träumer noch nicht verarbeitet hat.

Auch der lila Mantel wird häufig als Todessymbol dargestellt. In Frauenträumen steht er hingegen für sexuelle Verklemmtheit oder ein Trauma, eventuell aufgrund einer früheren Vergewaltigung oder sonstigen Missbrauchs.

Große Trauer oder Depressionen werden versinnbildlicht, wenn man im Traum mit einem dunkelblauen oder schwarzen Mantel interagiert.

Zuletzt kann ein Mantel auch für beengende Charakterteile, Entfremdungen oder Zwänge stehen, die die Erziehungspersonen auf den Betroffenen ausgeübt haben.

Träume von Jacken und Mänteln in anderen Kulturen

In der arabisch-islamischen Traumdeutung bedeutet das Anziehen einer Jacke, dass man den Wunsch hat, zu verreisen. Eine Jacke auszuziehen kann bedeuten, dass man sein Vorhaben wohl in nächster Zeit aufgeben wird.

Der Mantel wird in der arabischen Traumdeutung häufig mit Finanzen und Prestige assoziiert. Wer seinen Mantel verliert, wird auch in der Wachwelt finanzielle Schwierigkeiten bekommen. Ein schöner Mantel steht für Ehre und Ansehen, ein neuer für den Beginn einer neuen, erfolgreichen Lebensepoche.

Der alte, verschlissene Mantel hingegen deutet auf eine schlechte Lebenslage hin, die mit Heuchelei seiner Kollegen oder Angehörigen einhergeht. Der zerrissene Mantel kann auch für eine schwere Trennung stehen, die überstanden werden muss. Ein schmutziger Mantel deutet auf eine mögliche Krankheit hin, ein verlorener auf familiäre Probleme.

Auch in der indisch-hinduistisch gefärbten Traumforschung steht der Mantel für Ehre und Ansehen. Ist das Kleidungsstück allerdings zu groß, dann steht das für ein baldiges Betrübnis im Leben des Träumers. Ein schöner Mantel ist stets ein Glückssymbol und positiver Natur.

Psychologisches / Gesellschaftliches

Jacken und Mäntel dienen dem Schutz des Körpers vor äußeren Umwelt- und Wettereinflüssen. Bereits vor tausenden von Jahren stellten sich die Menschen Mäntel aus Gras, Pflanzenfasern oder Tierfellen her, um sich vor Kälte zu schützen und im Winter nicht zu erfrieren.

Die Bezeichnung Mantel stammt vom dem althochdeutschen Wort mantal ab, welches wiederum von lateinisch mantellum abgeleitet ist und so viel wie Hülle, Decke bedeutet. Mithilfe des Mantels können wir also verhüllen, was nicht gesehen werden soll.

Gleichzeitig bietet er Schutz, der in der Welt der Träume als emotionaler Schutz zu verstehen ist. Wer sich in einen warmen, sauberen Mantel kuschelt und sich dabei wohl fühlt, fühlt sich auch im realen Leben geschützt und sicher. Ist der Mantel hingegen löchrig, alt oder dreckig, dann ist auch das Schutzbedürfnis des Träumers nicht erfüllt. Er fühlt sich unsicher statt geborgen.

Der Verlust der Jacke im Traum ist daher gleichzusetzen mit dem Verlust des Schutzes vor negativen Einflüssen. Trauer, Einsamkeit oder Depressionen können sich im Traum von der verlorenen Jacke Gehör verschaffen. Wenn sich solche Träume häufig wiederholen, sollte der Betroffene die Ursache dafür herausfinden und sich gegebenenfalls professionelle Hilfe suchen.

Adressen und Informationen zur Hilfe bei psychischen Problemen gibt es hier.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
Selbstbefriedigung im Traum (Symbolbild)Masturbieren, onanieren, wichsen, sich selbst befriedigen: Sex kann man auch allein haben. Auch unsere Träume sind davon nicht ausgenommen. Träume… >Weiterlesen
Traumdeutung Traumsymbol NilpferdNilpferde oder Flusspferde sind auf den ersten Blick überaus gewaltige Tiere.  Kein Wunder also, dass wir die Dickhäuter mit großer… >Weiterlesen
Traumdeutung FüßeFüße werden sowohl als Körperteile als auch als Traumsymbole viel zu oft unterschätzt. Unsere Füße tragen uns durchs Leben, sie sorgen… >Weiterlesen
traumdeutung kopf träume vom kopf deutenDer Kopf im Traum hat immer dann eine besondere Bedeutung, wenn dieser Körperteil vordergründig ist oder als besonders auffällig wahrgenommen… >Weiterlesen