Traumsymbol Fenster


Traumdeutung FensterJedes Haus hat Türen und Fenster. Die Tür dient dazu, das Haus zu betreten oder zu verlassen oder von einem Zimmer ins nächste Zimmer zu gelangen. Fenster hingegen sind dazu da, Licht und Luft ins Haus zu bringen und helfen dabei, am Geschehen draußen teilzuhaben.

In der Traumdeutung steht das Haus meistens für den eigenen Körper. Die verschiedenen Zimmer symbolisieren die unterschiedlichen Bereiche der Seele, die Tür steht metaphorisch für einen Übergang vom Alten zum Neuen.

Doch was ist mit dem Fenster? Welche Bedeutung haben Fenster im Traum?

Träume vom Fenster deuten

Wie bei allen Träumen kommt es auch bei Träumen, in denen ein oder mehrere Fenster besonders hervorgehoben bzw. in Erinnerung geblieben sind, auf den Kontext an. Zunächst wird zwischen dem offenen und dem geschlossenen Fenster unterschieden.

Das geschlossene Fenster

Ist das Fenster geschlossen und befindet sich der oder die Träumende im Inneren eines Gebäudes, kann dies ein Hinweis auf tief verwurzelte Einsamkeit sein. Steht man im Traum vor einem verschlossenen Fenster, gibt das Aufschluss über das Verhältnis zu seinen Mitmenschen. Die Verschlossenheit des Fensters symbolisiert die eigene Verschlossenheit gegenüber anderen Menschen. Statt sich zurückzuziehen, sollte man sich öffnen und mehr auf andere Leute zugehen.

Verschlossene Fenster symbolisieren also innere Widerstände, Widerstände sich seiner Welt und ihren Bewohnern zu öffnen. Jedoch hat der Träumer jederzeit die Möglichkeit, das Fenster und somit sich selbst, ein Stück weit zu öffnen. Anders sieht es aus, wenn die Fenster regelrecht verbarrikadiert sind. Verbarrikadierte Fenster im Traum funktionieren als Art Warnung, die den Träumer dazu auffordern soll, mehr Engagement in einer bestimmten Angelegenheit zu zeigen.

Versperrte Fenster können auch die Unfähigkeit darstellen, etwas zu sehen. Wer im Traum nicht in der Lage ist, aus dem Fenster zu schauen oder ein Fenster zu öffnen, verschließt auch in der Realität die Augen vor etwas. Das Fenster ist etwas, das den Träumer als Beobachter von der äußeren Welt trennt und ihn auf Abstand hält. In der spirituellen Traumdeutung werden Fenster daher als Symbol für die eigenen Augen verstanden.

Das verschlossene Fenster muss sich allerdings nicht per se auf die eigene Verschlossenheit beziehen. Vielmehr kann es die kühle und ablehnende Außenwelt symbolisieren, in der man lebt. Wer sich in seiner Umgebung unwohl fühlt, reagiert mit Zurückgezogenheit und kapselt sich ab. Hier gilt es herauszufinden, ob man selbst oder die Umwelt der Auslöser für die Distanziertheit gegenüber der Außenwelt ist. Unpassierbare Fenster können auch ein Zeichen von Frustration oder unzureichender Kommunikation sein.

Ist die Fensterscheibe dreckig oder trüb, sind darin wieder Hinweise auf die eigene Beziehung zur Außenwelt enthalten. Ist das Fenster milchig kann dies für die Unfähigkeit zur Kommunikation stehen bzw. für den Widerwillen zur Kontaktaufnahme. Putzt man im Traum das Fenster befindet man sich bereits auf dem Weg, diese Barrieren zu durchbrechen.

Ebenfalls wichtig ist es, ob man sich während des Traumes in einem Gebäude aufhält und hinaus schaut oder ob man sich außerhalb befindet und durch das Fenster hineinschaut. Wenn man von innen nach außen aus dem Fenster schaut, wird damit die eigene Isoliertheit dargestellt. Befindet man sich draußen und schaut durch das geschlossene Fenster hinein, will uns jemand nicht an seinem Leben teilhaben lassen. Man trifft auf Widerstände bei der Kontaktaufnahme.

Das kaputte Fenster

Wer ein Fenster im Traum zerbricht, löst sich möglicherweise gerade von diesen negativen Gefühlen, will ausbrechen. Zerbrochene Scheiben bzw. Glas sind häufig negative Traumsymbole, die auf das eigene Fehlverhalten aufmerksam machen, welches in der Realität unter Umständen zu Problemen und Missgeschicken führen kann.

Träume von zerbrochenen Fenstern sind also Warnträume, die auf drohende Probleme, womöglich auch innerhalb der Familie aufmerksam machen wollen. Zerbricht man das Fenster selbst, will man die zuvor erwähnten Widerstände mit Gewalt einreißen, wobei die Gefahr besteht, sich selbst zu verletzen.

Manche Traumdeutungen besagen, dass das Zerbrechen eines Fensters, einer Glastür oder Glas im Allgemeinen, auf die erste sexuelle Erfahrung hindeutet, die im Traum symbolisch wiedererlebt wird.

Das offene Fenster

Überwiegend positiv werden Träume gedeutet, in denen das Fenster offen ist oder geöffnet wird. Sitzt man im Traum an einem offenen Fenster, dann symbolisiert das Neugierde und Kontaktfreudigkeit.

Vor allem wenn man dabei ist, das Fenster zu öffnen, also eine Handlung ausführt, will man seine Situation verändern und aus seinem Schneckenhaus herauskommen, um wieder am sozialen Leben teilzunehmen. Mit dem Öffnen des Fensters ergreift der Träumer die Initiative und verschafft sich Kontakt zu anderen Menschen.

Im Traum ein Fenster zu öffnen kann auch ein Hinweis darauf sein, dass der Träumer das Bedürfnis hat, sich zu öffnen und sein Leben zu ändern. Alte, möglicherweise schädliche Verhaltensweisen oder belastende Dinge werden abgelegt und zugunsten neuer, positiver Dinge ersetzt. Das Öffnen des Fensters spiegelt die Bereitschaft wider, andere Personen wieder an sich heran zu lassen. Manchmal kommt darüber hinaus eine sexuelle Komponente hinzu. Wer davon träumt, ein Fenster zu öffnen sehnt sich eventuell nach sexueller Aktivität oder Liebesabenteuern.

Genauso offen wie das Fenster ist, ist man auch selbst als Persönlichkeit. Man ist offen für andere Menschen, Dinge und Ideen, was höchstwahrscheinlich für Glück und Zufriedenheit sorgen wird. Das Öffnen des Fensters ist also gleichzusetzen mit den neuen Perspektiven, die sich dem Träumer in seiner Realität eröffnen.

In einigen Traumdeutungen wird der Blick durch das Fenster auch negativ interpretiert und verweist auf enttäuschte bzw. unerfüllte Erwartungen. Steigt man aus dem Fenster, kann es auf Verlust in finanziellen bzw. beruflichen Angelegenheiten verweisen. Der Sturz aus dem Fenster wird als drohende Schwierigkeit interpretiert, die Ärger und Streit zur Folge haben wird. Gleiches gilt für das Sitzen am Fenstersims. Auch der Einstieg ins Fenster von außen wird negativ gedeutet.

So wie das Fenster als Art Übergangsstelle von der äußeren zur inneren Welt fungiert, steht auch die Fensterbank symbolisch für etwas, was von außen kommt. Gemeint sein können hier Themen wie Befruchtung, Abtreibung, eine Schwangerschaft oder Fehlgeburt. Die Fensterbank ist im Traum quasi der Ort, der neues Leben thematisiert.

Träume vom Fenster in anderen Kulturen

Auch in der arabisch-islamischen Traumdeutung sind Träume von Fenstern ambivalent. Das geschlossene Fenster deutet an, dass man mit viel Geduld und Ausdauer ans Ziel kommen wird. Steht man von außen vor dem verschlossenen Fenster, leidet man unter dem kühlen und abweisenden Verhalten seiner Außenwelt. Hinauszuschauen kündigt baldigen Besuch oder Neuigkeiten an.

Ein offenes Fenster steht für Liebesabenteuer, denen man voller Zuversicht entgegenblicken kann, während der Ausstieg oder Sturz aus dem Fenster für finanziellen Verlust, Streit oder Unglück in naher Zukunft hindeuten kann. Wer ein Fenster zerbricht, sollte ganz bestimmte, möglicherweise destruktive Verhaltensweisen reflektieren.

In Indien sind Fensterträume überwiegend negativ konnotiert. Im Gegensatz zur christlichen und islamischen Traumdeutung kehrt sich die Bedeutung im buddhistisch-hinduistisch geprägten Indien um. Negativ ist der Traum vom offenen Fenster, da dieses auf drohendes Unglück in bestimmten Unternehmungen hinweist. Positiv hingegen ist es, wenn das Fenster geschlossen ist, denn dies bedeutet, dass man mit Mut und Geduld ans Ziel kommen wird.

Im Allgemeinen deutet das Traumsymbol Fenster in indischen Träumen auf falsche Freunde, Hinterlist, Unglück, Gefahr, Streit und Ärger hin. Letzteres bezieht sich vor allem auf das familiäre Umfeld. Wie in der europäischen Traumdeutung kann ein Fenster aber auch baldigen Besuch ankündigen.

Psychologisches / Gesellschaftliches

Fenster spiegeln unsere Einstellung zum Leben wider und zeigen, wie wir mit den Menschen und der Außenwelt in Kontakt stehen. Ist das Fenster geschlossen, verschließen wir uns möglicherweise zu sehr vor anderen Menschen und der Außenwelt im Allgemeinen. Steht das Fenster offen, wollen wir andere an unserem Leben teilhaben lassen. Wird das Fenster geöffnet, kann dies für das Bedürfnis stehen, sich anderen und sich selbst gegenüber mehr zu öffnen und sich mit anderen Menschen auszutauschen.

Letztendlich sind die Gefühle wichtig, die man bei dem Blick aus dem Fenster empfunden hat. Sie machen deutlich, ob es sich um einen positiven oder negativen Traum handelt. Hat man sich ängstlich, besorgt oder einsam gefühlt? Oder schaute man hoffnungsvoll und voller Neugier auf das, was draußen ist?

Das Traumfenster deutet in jedem Falle an, dass man nicht direkt am Geschehen der Außenwelt teilnimmt, sondern eher als distanzierter Beobachter fungiert. Aus diesem Grund thematisieren solche Träume immer den Bezug, den der Träumer zu seiner Außenwelt und seinen Mitmenschen hat.

Mögliche Fragestellungen, die man sich bei der Deutung des Traumes stellen könnte, lauten:

  • Was bin ich bereit zu sehen?
  • Was möchte ich aufdecken?
  • Was möchte ich verbergen?
  • Wovor verstecke ich mich?
  • Habe ich Probleme, mit anderen Kontakt aufzunehmen?
  • Bin ich einsam?
  • Bin ich introvertiert?
  • Bin ich extrovertiert?
  • Sollte ich mich der Welt mehr öffnen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
Träume von Fenstern deutenDer Dachboden ist der Teil des Hauses, wo wir Gegenstände und Erinnerungen lagern, die wir nicht täglich benötigen, aber uns… >Weiterlesen
Träume von Flur deutenDer Flur ist jener Teil eines Gebäudes, der die verschiedenen Räume miteinander verbindet. So wie wir mithilfe des Fahrstuhls verschiedene… >Weiterlesen
Träume von Möbeln deutenAuch Möbel haben in Träumen eine Bedeutung. Da wir ständig von Möbeln umgeben sind, ist es auch nicht verwunderlich, wenn… >Weiterlesen
Traumdeutung Traumsymbol TürEine Tür hat für gewöhnlich immer zwei Funktionen: Sie dient als Eingang und gleichzeitig als Ausgang. Fast kein Traumsymbol ist… >Weiterlesen