Traumsymbol Sarg


Bedeutung Sarg im Traum

Träume von Särgen deuten darauf hin, dass etwas begraben werden oder wieder erwachen soll

Särge werden immer mit dem Tod in Verbindung gebracht, weswegen Träume, in denen das Traumsymbol Sarg erscheint, gerne als Todesträume gedeutet werden. Tatsächlich hat ein Sarg im Traum nur bedingt etwas mit dem Tod zu tun, die Verbindung ist eher metaphorisch zu deuten.

Ein geträumter Sarg ist ein Traumsymbol, welches mit Leben und Sterben zusammenhängt, aber auch mit dem Übergang zu etwas Neuem, denn der Tote wird im Sarg endgültig begraben und die Trauergemeinde nimmt ein letztes Mal Abschied vom Verstorbenen. Das Ritual der Beerdigung stellt einen Abschluss dar, nicht selten ist die Erleichterung nach einem Begräbnis groß und die Trauerphase endet in der Regel relativ kurz darauf.

Ein Sargtraum ist somit ein Traum, der einen Abschluss bzw. Abschied thematisiert. Bei der Deutung von geträumten Särgen kommt es auf die individuelle Lebenssituation und natürlich die Erscheinungsform des Traumsymbols Sarg an. Ein Traum von einem Sarg hat in der Regel eine positive Bedeutung, denn entweder signalisiert er dem Träumenden, mit etwas abgeschlossen zu haben oder warnt ihn davor, einen Teil seiner Selbst sterben zu lassen.

Deutung von Sargträumen

Ein Traum von einem Sarg ist immer auch ein Traum, welcher mit Wandel zusammenhängt. Um Sargträume zu deuten, sollten sowohl der genaue Trauminhalt, als auch die derzeitige Lebenssituation des Träumenden analysiert werden.

Ein geschlossener Sarg, vor allem wenn er prächtig geschmückt ist, steht in der Traumdeutung meist für einen positiven Abschluss bzw. Abschied von etwas oder jemandem. Der Schmuck deutet auf ein positives Gefühl des Träumenden hin, er ist ein Zeichen, dass man dem Sarginhalt die tatsächliche „Letzte Ehre“ erweist. Der Inhalt des Sarges ist etwas aus der Vergangenheit, was nun prunkvoll beerdigt und stilvoll beigesetzt wird.

Dabei kann es sich um alles Mögliche handeln. Vielleicht hat der Träumende eine schlechte Angewohnheit abgelegt, beispielsweise mit dem Rauchen aufgehört. Vielleicht hat er auch einen wie auch immer gearteten Verlust endlich verarbeitet. In diesem Fall ist die Bedeutung des Sarges, dass der tatsächliche Verlust und die dadurch hervorgerufenen negativen Emotionen nun in Frieden begraben werden können.

Ein Sargtraum kann auch warnende oder hinweisende Funktionen haben. Je nach Traumkontext enthält der Traum vom Sarg sicherlich Hinweise auf dessen Inhalt. Vielleicht ist es etwas, das man eigentlich gerne hat oder tut. Die Bedeutung des Traumes kann die sein, dass das Unterbewusstsein den Träumenden davor warnt, genau das aufzugeben, es sterben zu lassen oder gar absichtlich zu töten.

Besonders deutlich wird die Bedeutung des Traumsargs, wenn man in ihn hineinschauen kann. Ist der Sarg geöffnet, zeigt sich, wer oder was im Begriff ist, begraben zu werden. Hier finden sich Hinweise auf den Lebensbereich, in dem sich die Veränderung abgespielt hat oder abspielen wird. Öffnet man den Sarkophag und findet einen leeren Sarg vor, wird im Grunde nichts begraben. Ein Traum von einem leeren Sarg bedeutet meist, dass man von Ängsten oder Zukunftssorgen geplagt ist, die man überwinden sollte, da sie vollkommen unbegründet sind. Solche Träume enthalten die Botschaft, dass der Träumende einfach sein Leben leben und sich nicht durch unsinnige Ängste aufhalten lassen soll.

Träume von Särgen in anderen Kulturen

Auch in anderen Kulturen kommen Sargträume ziemlich häufig vor. Die Bedeutungen sind durchaus unterschiedlich.

In der arabischen Traumdeutung bedeutet ein geöffneter Sag, dass dem Träumenden eine schwere Krankheit droht. Sieht man einen geschlossenen Sarg, wird das als die Ankündigung von Ungemach gedeutet. Wer im Traum selbst im Sarg liegt, befindet sich in einem sicheren Raum, was auf ein langes Leben und beste Gesundheit hindeutet. Liegt jedoch eine andere Person in dem Traumsarg, stehen weltliche Probleme bevor.

In der chinesischen Traumdeutung steht ein Sarg im Traum für die Angst vor dem Tod. In einigen Fällen wird ein Sargtraum aber auch als positiver Traum gedeutet, und zwar in dem Sinn, dass man einen neuen Lebensabschnitt beginnt und Altes hinter sich lässt. Träumt ein Regierungsmitglied von einem Sarg, steht diesem eine Beförderung bevor.

Psychologisches / Gesellschaftliches

Särge werden in unserer Gesellschaft zwiegespalten betrachtet. Sie erinnern zwangsläufig an den Tod und wie Steve Jobs einmal sagte: „Niemand stirbt gern. Selbst diejenigen, die in den Himmel wollen, haben es nur selten eilig, dorthin zu kommen.“. Und obwohl der Tod unvermeidbar ist und den meisten Menschen Angst macht, ist ein Sarg auch ein Gegenstand, der dem Tod etwas von seinem Schrecken nimmt.

Ein Sarg ist der Ort der letzten Ruhe, er ist die Kiste, in der man begraben wird. In unserem Kulturkreis ist die Beerdigung von Toten fest verankert. Das Ritual der Beerdigung, während dessen der Leichnam in dem Sarg begraben wird, ist ein Ritual des Abschieds und des Abschlusses. Es markiert das Ende der Trauerzeit oder zumindest des schlimmsten Teils davon.

Die Beisetzung ist der Zeitpunkt, an dem jemandem normalerweise endgültig klar wird, dass die verstorbene Person für immer weg ist, sie ist unter der Erde begraben und kann dort ihre letzte Ruhe finden. Meist ist der Moment, in dem der Sarg ins Grab hinabgelassen wird zwar ein unglaublich schlimmer Moment für die Angehörigen, jedoch weicht dieses Gefühl in der Regel schnell einer großen Erleichterung, was durchaus positiv ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...