Startseite » Albträume » Träume von Verspätung
Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Träume von Verspätung


traumdeutung verspätungTräume von Verspätungen können viele Gesichter haben. Man kann träumen, dass man zu spät zur Arbeit oder zu einem wichtigen Termin kommt. Andere Träume handeln davon, dass man seinen Bus, den Zug oder den Flieger nicht mehr bekommt. Und in wieder anderen Träumen geht es darum, dass man ziellos umherirrt, entweder im Auto oder zu Fuß, und einfach nicht mehr den Weg zu seinem Ziel kennt, sodass man zwangsläufig zu spät kommt, egal wohin man gerade wollte.

Wer davon träumt, zu spät zu kommen, hat entweder wirklich Angst, am nächsten Morgen nicht pünktlich in die Schule, das Büro oder zu einem wichtigen Termin zu kommen oder aber es zeigen sich viel tiefergreifende Probleme. Welche das sein können und wie man am besten mit solchen Träumen umgeht, haben wir hier zusammengefasst.

Träume von Verspätung deuten

Allgemein stehen Träume, in denen man aus irgendeinem Grund zu spät zu einer wichtigen Verabredung oder Veranstaltung kommt, für eine gewisse Entscheidungsschwäche des Träumenden. Der Betroffene hat in der Realität wahrscheinlich die Neigung, Dinge vor sich her zu schieben, statt sie anzupacken. Unsicherheit und Willensschwäche sind die Eigenschaften, die sich durch einen Verspätungstraum ausdrücken können.

In der Realität kommen wir meistens deswegen zu spät, weil wir nicht früh genug aufgebrochen sind. Menschen, die häufig zu spät kommen, sagt man Unzuverlässigkeit und Unpünktlichkeit nach. Auch in der Welt der Träume bedeutet die Verspätung durch eigenes Verschulden, dass man nicht schnell genug zum Aufbruch entschlossen ist und sich nur schwer von Gewohntem trennen kann. Anders ausgedrückt: Der Träumende lebt nicht im Hier und Jetzt, sondern in der Vergangenheit.

Die Verspätung als Symptom traumatischer Erlebnisse

Häufig sind traumatische Ereignisse aus der Vergangenheit, beispielsweise eine Trennung oder der Tod einer geliebten Person, die Ursache für solche Träume. Manchmal enthalten diese Träume auch die frühkindliche Erinnerung an eine schwere oder verspätete Geburt.

Wer Probleme hat, von Altem loszulassen, kann sich auch nicht weiterentwickeln und sich auf Neues einlassen. Er bleibt im ewigen Stillstand, kommt nicht voran. Das wird durch den Traum von der Verspätung symbolisiert. Auch Schuldgefühle oder die Angst, jemanden in Zukunft zu enttäuschen oder zu verletzen spielen in die Deutung hinein.

Der Traum von einer Verspätung kann auch darauf hinweisen, dass man in der Wachwelt die Kontrolle verloren hat. Als Warntraum mahnt er zur Vorsicht, da man nicht in der Lage ist, sich auf Wesentliches im Leben zu konzentrieren. Auch die Angst davor, etwas Wichtiges zu verpassen, kann sich in einem solchen Traum verbergen. Unser Unbewusstes erinnert uns auf diese Weise daran, dass wir eventuell gerade im Begriff sind, eine große Gelegenheit im Leben nicht wahrzunehmen. Das Zuspätkommen symbolisiert demnach Hindernisse auf unserem Lebensweg.

Wenn der Traum vom Zuspätkommen mit einem starken Gefühl von Stress und Zeitdruck einhergeht, ist dies höchstwahrscheinlich ein Hinweis darauf, dass man auch im wahren Leben häufig gestresst ist. Dies kann viele Ursachen haben: Zu viel Stress mit der Familie oder dem Partner, Angst vor einer wichtigen Prüfung, für die man keine Zeit zum Lernen hatte oder eben der klassische Arbeitsstress. Wenn viel zu viele Arbeiten in viel zu kurzer Zeit erledigt werden müssen, entsteht extremer Stress, der sich natürlich auch in unseren Träumen niederschlägt.

Den Anschluss verpassen

Ist die Verspätung nicht durch eigenes Verschulden, sondern durch Fremdverschulden zustande gekommen, etwa weil der Zug oder ein sonstiges Verkehrsmittel, auf das man angewiesen ist, nicht pünktlich ist, dann umschreibt dies den Ärger, der dem Träumenden innewohnt, weil er in der Realität tatsächlich auf etwas warten muss, was er erreichen möchte oder gerne haben will. Dabei kann es sich um die unterschiedlichsten Dinge handeln, wie zum Beispiel einen bestimmten Menschen, den man zum Partner haben will, den begehrten Studienplatz oder die langersehnte Beförderung.

Generell steht der Aufbruch bzw. die Abreise im Traum für etwas Hoffnungsvolles. Träume, in denen man also etwa den Zug verpasst, sind weitaus positiverer Natur als jene, in denen man einfach nur ziellos und panisch umherirrt. Alleine das Verlassen des Hauses und der Gang zum Bahnhof oder zur Bushaltestelle bedeutet, dass man sich von alten, schädlichen Verhaltensmustern trennt und eine neue, bessere Richtung auf seinem Lebensweg einschlägt.

Wartet man allerdings vergeblich auf das öffentliche Verkehrsmittel, spiegelt das die Ausweglosigkeit des Träumers aus einer bestimmten Situation wider. Das Zuspätkommen umschreibt in diesem Fall die Angst, selbst die Verantwortung für sein Leben und das eigene Handeln zu übernehmen.

Das Symbol der Uhr

In Träumen von Verspätung spielen häufig auch Traumsymbole wie die Uhr bzw. Uhrzeiten, also Zahlen, eine wichtige Rolle. Jede Zahl steht in der Traumdeutung für bestimmte Eigenschaften.

Schauen wir im Traum immer wieder auf die Uhr, ist das oft ein Zeichen dafür, dass wir uns im Leben gestresst fühlen. Ein schnell tickender Sekundenzeiger macht den Träumenden darauf aufmerksam, dass ihm die Zeit im wahrsten Sinne des Wortes davonläuft.

Der Verspätungstraum, in dem der Uhr eine besondere Stellung zukommt, mahnt den Betroffenen demnach, dass ihm nur noch begrenzte Zeit für ein Vorhaben zur Verfügung steht.

Eine stehengebliebene Uhr ist ein Symbol für den Tod und kann bedeuten, dass die Zeit für dieses Vorhaben bereits abgelaufen ist.

Träume von Verspätung in anderen Kulturen

In der arabisch-islamischen Traumdeutung bedeuten Träume von Verspätung, dass man nicht genügend voraus geplant hat bzw. sich auf Dinge, Menschen oder Hilfsmittel verlassen hat, die einen beim Erreichen seiner Ziele nicht weiterbringen.

Auch die alten Ägypter glaubten, wer im Traum zu spät kommt, wird auch im Leben eine große Chance verpassen.

Behandlung von Träumen von Verspätung

Träume von Verspätung können viele Ursachen haben. Sie können einfach nur bedeuten, dass man Angst hat, am nächsten Morgen zu spät zur Arbeit zu kommen. Besonders als wiederkehrende Träume jedoch können darauf hinweisen, dass irgendwas im Leben des Träumers aus dem Gleichgewicht geraten ist. Nun liegt es beim Träumenden selbst herauszufinden, welche Deutung die richtige ist und wie man das ihr zugrunde liegende Problem lösen kann.

Folgende Fragen können dabei helfen:

  • Habe ich Angst etwas zu verpassen?
  • Lebe ich zu sehr in der Vergangenheit?
  • Kann ich von etwas nicht loslassen?
  • Plagen mich Schuldgefühle?
  • Fühle ich mich überfordert?
  • Habe ich die Kontrolle über mein Leben verloren?
  • Bin ich zu unsicher?
  • Habe ich Probleme damit, Entscheidungen zu treffen?
  • Was hindert mich auf meinem Lebensweg?
  • Stehe ich unter großem Stress oder Zeitdruck?
  • Sind meine Ziele erreichbar und realistisch?

Wenn man mindestens eine dieser Fragen mit „ja“ beantworten kann, ist höchste Zeit zum Handeln. Der Träumer ist nicht im Einklang mit dem Hier und Jetzt. Er hat seine innere Mitte noch nicht gefunden. Doch was kann man dagegen tun?

Mithilfe von luziden Träumen und gezieltem Traumyoga kann man lernen, das Zuspätkommen zu verhindern. Auf diese Weise wird man auch im realen Leben lernen, zum richtigen Zeitpunkt aufzutauchen bzw. zu handeln.

Wichtig sind auch die Gefühle, die man während des Traumes empfunden hat. Fühlte man sich extrem gestresst, weist dies auf ein ungünstiges Zeitmanagement im Wachleben hin. Hier gilt es, sich in Umgang mit Anspannung und Entspannung zu schulen. Yoga und bestimmte Entspannungstechniken können dabei behilflich sein, entspannter zu leben und Stress abzubauen.

Der Träumer sollte auch überlegen, warum er zu spät kam und wo er überhaupt hinwollte. Wenn der Träumende selbst an der Verspätung schuld ist, kann das eine gewisse Wut über ein Versäumnis oder eine bestimmte Tat in der Realität verdeutlichen.

Verpasst man hingegen den Anschluss, hat man Angst im wahren Leben etwas zu verpassen, etwa eine berufliche oder private Chance. Wenn man den Zug o.ä. trotz großer Eile nicht mehr bekommt, kann dies bedeuten, dass die Ziele, die man sich im Leben gesteckt hat zu hoch bzw. unerreichbar sind.

Ist jemand anderes an der Verspätung schuld, symbolisiert diese Person, dass man ihr die Schuld an etwas zuschieben will.

Zuletzt kann der verpasste Anschluss aber auch auf die eigene Nachlässigkeit hinweisen und dazu auffordern, mehr Verantwortung im Leben zu übernehmen und ordentlicher zu werden und nicht zu nachlässig in bestimmten Angelegenheiten zu sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
Traumdeutung HaarausfallTräume von Haarausfall können sich schnell zu einem ausgewachsenen Albtraum entwickeln. Ein solches Traumszenario könnte in etwas so aussehen: Man… >Weiterlesen
Traumdeutung Filmszene HorrorfilmTräume von Filmszenen sind keine Seltenheit. Oftmals handelt es sich dabei allerdings nicht um schöne Szenen, sondern um Bilder des… >Weiterlesen
Träume von Abgrund deutenDer Abgrund ist ein ziemlich starkes Traumsymbol. Oft genug hat man das Gefühl, am Abgrund zu stehen, etwas nicht zu… >Weiterlesen
Kreuz: Traumdeutung SelbstmordTräume von Selbstmord können sehr verstörend sein, auch unabhängig davon, ob man selbst Suizid begangen oder einer anderen Person dabei… >Weiterlesen