Startseite » Albträume » Albträume von Einbruch
Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Albträume von Einbruch


Albtraum Einbruch deuten

Das eigene Heim nach einem Einbruch so vorzufinden ist ein Albtraum. In der Traumwelt hat Einbruch eine ganz eigene Bedeutung.

Opfer eines Einbruchs zu werden oder einen Eindringling zu bemerken ist für viele Menschen ein Albtraum. Tatsächlich verhält es sich auch umgekehrt und Träume von Einbruch werden oft als Albträume wahrgenommen. Träumen wir von einem Einbruch, besteht stets eine Verbindung mit dem übertragenen Eindringen in das Unterbewusstsein.

Träume von Einbruch können vielerlei Gestalt annehmen und es ist von großer Bedeutung, ob man im Traum das Opfer eines Einbruchs ist, selbst irgendwo einbricht oder ob es zu einer Konfrontation mit einem Einbrecher bzw. Eindringling kommt. Was alle derartigen Träume gemeinsam haben ist der Bezug zur Verletzung der Privat- bzw. Intimsphäre.

Träume von Einbruch deuten

Um Träume von Einbruch zu deuten, muss man logischerweise immer auf den Traumkontext achten. Ist man selbst Opfer eines Einbruchs geworden, handelt es sich bei entsprechenden Träumen in der Regel um die Erinnerung daran. In diesem Fall sind die Träume als Zeichen der Aufarbeitung dieses Ereignisses zu deuten. Kommen derartige Träume in diesem Kontext häufig vor und haben Albtraumcharakter, könnte der Besuch bei einem Psychotherapeuten helfen, das Erlebte zu verarbeiten, damit sich aus den Erfahrungen kein Trauma oder permanenter Angstzustand (chronische Angststörung) entwickelt.

Kann keine Verknüpfung zwischen dem Traum und einem realen Einbruch hergestellt werden, haben die Träume einen anderen Ursprung. In den allermeisten Fällen ist die Ursache von Einbruchsträumen eine erlebte oder befürchtete Verletzung der Privatsphäre oder der eigenen psychischen Grenzen.

Träumt man von einem Einbruch, symbolisiert dies folglich ein Gefühl von Angst und Bedrängung. Oftmals sind diese Träume Reaktionen darauf, dass jemand in der Wachwelt die Privatsphäre des Träumenden verletzt hat, indem er vielleicht sehr private, intime Dinge ausgeplaudert hat. Oder jemand hat ihn genötigt, etwas von sich preiszugeben, was er lieber geheim gehalten hätte.

Eine andere Deutungsmöglichkeit ist die der Angst, jemanden zu nah an sich ranzulassen. Wer beispielsweise eine innige und intensive Liebesbeziehung geführt hat und auf einmal mit der Trennung konfrontiert ist, weil der Partner mit jemandem zusammen sein möchte, mit dem er oder sie den Träumenden seit geraumer Zeit betrogen hat, entwickelt nicht selten einen psychischen Abwehrmechanismus, der ihn daran hindert, erneut einen Menschen so zu lieben bzw. an sich heranzulassen. Entwickelt der Träumende nun doch Gefühle für eine andere Person, zeigt sich eben diese Angst gern in Form von Einbruchsträumen. Infolge dessen sollte er das Erlebte verarbeiten und versuchen, sich wieder zu öffnen.

Die Bedeutung eines Einbruchtraumes kann aber auch mit einem inneren Ungleichgewicht zusammenhängen. Vielleicht entdeckt der Träumende gerade neue Seiten von sich und legt Charakterzüge an den Tag, die er selbst nicht ganz versteht. Hier steht der geträumte Einbruch für die Akzeptanz bzw. Nichtakzeptanz dieser bisweilen abgelehnten Persönlichkeitsanteile. In den Träumen zeigt sich die nicht nur oberflächliche Veränderung des Charakters.

Nach C. G. Jung sind wir alle mit einem kollektiven Unterbewusstsein geboren worden, welches aus mehreren Teilen besteht, die unsere Persönlichkeit ausmachen. Allerdings werden einige Persönlichkeitsanteile gefördert, andere hingegen unterdrückt. In unseren Träumen äußern sich alle Teile der Persönlichkeit, auch die, die man nicht akzeptieren möchte. Lebt man sie unerwarteter Weise doch aus, bekommt man schnell das Gefühl, dieser Teil sei in das Bewusstsein eingedrungen – oder anders – eingebrochen.

Einbruchsträume treten auch oft in zeitlicher Nähe zu großen Veränderungen auf. Steht ein Umbruch an, zum Beispiel ein neuer Job oder man erfährt von einer Schwangerschaft, äußert sich die Unsicherheit, ob man der neuen Situation gewachsen sein wird, häufig in Form von Einbruchsträumen. Man ist eigentlich mit seinem Leben zufrieden und hat sich an alles gewöhnt, doch plötzlich tritt ein Ereignis ein, das eine Veränderung notwendig macht. Man kann sagen, dass man die Veränderung als Einbruch in seine persönlichen Gewohnheiten deuten kann.

Wichtige Hinweise auf die Bedeutung der Träume gibt der Ort des Einbruchs. Der Raum oder das Gebäude sind insofern wichtig, als dass sie für unterschiedliche Lebensbereiche stehen. Ein Einbruch im Schlafzimmer hat sicherlich eine andere Bedeutung als einer in der Garage oder dem Keller, ein Einbruch zu Hause einen anderen als am Arbeitsplatz etc.

Bedeutung Einbrecher / Eindringling als Traumsymbol

Handelt ein Traum von einem Einbrecher, verändert sich die Bedeutung des Einbruchstraumes. Der Traum handelt nicht nur vom Einbruch, sondern vom Einbruch durch eine konkrete Person, den Einbrecher oder Eindringling. In der Traumdeutung versteht man den Einbrecher als Eindringling in die eigene Seele.

Im Gegensatz zum eher abstrakten Traumsymbol Einbruch handelt es sich bei dem Einbrecher um eine bestimmte Person, die weitere Hinweise auf die Bedeutung des Traumes liefert. Bricht zum Beispiel der Chef des Träumenden in seine Wohnung ein, kann das demnach auf Probleme mit der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben hinweisen. Vielleicht ist der Träumende beruflich momentan so eingespannt, dass Freizeit und Familie vernachlässigt werden. Der Traum ist folglich als Hinweis zu verstehen, den Beruf nicht über das Privatleben zu stellen, um familiären Problemen entgegenzuwirken.

Eindringlinge sind in der Mehrzahl der Fälle männlich. Als archetypische Symbole des Animus stehen sie für Charaktereigenschaften, die überwiegend Männern zugesprochen werden, wie Gewalt, Wut und Aggressionen. Als aggressive Wesen, die im wörtlichen Sinne in etwas eindringen, stehen Träume von einem Eindringling nicht selten für unangenehme sexuelle Erfahrungen. Vor allem Opfer von Vergewaltigungen träumen häufig von Eindringlingen, was ein Zeichen dafür ist, dass sie das furchtbare Erlebnis noch nicht vollständig verarbeitet haben.

Konfrontiert man den Eindringling im Traum und stellt ihn zur Rede, ist das ein positives Signal für die fortschreitende Verarbeitung der Erlebnisse, die die Träume verursachen. Bewusste Konfrontation im Traum ist ein durchaus probates Werkzeug der Albtraumtherapie mittels luzider Träume.

Manchmal ist man in seinen Träumen auch selbst Einbrecher oder Eindringling. Für gewöhnlich bedeutet das, dass man entweder den Wunsch hat, jemandem nahezukommen oder man verspürt Unbehagen darüber, jemanden zu nahe getreten zu sein. In beiden Fällen liefert das Ziel des Einbruchs Hinweise darauf, um welche Person und welchen Gefühlsbereich es sich handelt.

Verspürt man während des geträumten Einbruchs positive Gefühle, deutet das normalerweise auf den Wunsch nach einer Verbindung hin. Sind die Emotionen jedoch negativ, empfindet man womöglich Reue für eine Tat, die jemanden emotional verletzt hat.

Psychologisches / Gesellschaftliches

Für die meisten Menschen ist es ein Albtraum, aus dem Urlaub zu kommen und festzustellen, dass jemand in sein Heim eingebrochen ist. Fast noch schlimmer ist es, wenn man Geräusche hört und bemerkt, dass ein Einbrecher im Haus ist. Man bekommt es mit der Angst zu tun, da man ja auch nicht weiß, ob es sich um einen einfachen Dieb handelt oder um einen bewaffneten Mörder oder Vergewaltiger.

Einbruchsopfer erleben nicht nur den Schrecken, dass sich jemand unerlaubt Zutritt in seine Wohnung verschafft und möglicherweise etwas gestohlen hat. Sie leiden noch viel länger unter dem Einbruch, denn obgleich sich evtl. gestohlene Objekte ersetzen lassen, bleibt die Gewissheit, dass sich jemand im eigenen Privatbereich umgeschaut hat. Jemand ist eingedrungen und konnte alles durchsuchen, von den Küchenschränken über private Fotoalben bis hin zu Wertgegenständen oder der privaten Unterwäscheschublade.

Abgesehen von der Unsicherheit, ob der Täter zurückkehren wird, bleibt eben dieses ungute Gefühl, dass jemand in die eigene Privatsphäre eingedrungen ist. Da die eigenen vier Wände stets Sicherheit und Schutz bedeuten, ist es nicht ungewöhnlich, dass wir auch bei einem nur geträumten Einbruch Unbehagen empfinden.

Im Traum stehen die eigenen vier Wände für die Psyche inklusive dem Unterbewusstsein, mit dem wir nur im Traum kommunizieren können. Dort einen Eindringling oder Spuren eines Einbruchs vorzufinden, verunsichert uns, da unsere Psyche ein noch viel privaterer Bereich ist, als es unsere Wohnung in der Wachwelt darstellt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Bewertungen, Durchschnitt: 3,47 von 5)
Loading...
Weitere interessante Artikel:
TraumdeutungSchon zu Urzeiten wurden Träume als etwas empfunden, was Bedeutung hat. Man kann sagen, die Traumdeutung ist so alt wie… >Weiterlesen
traumdeutung Menschen träume von mitmenschen und familie deutenIn kaum einem Traum ist der Träumende völlig alleine. Fast immer erscheinen noch andere Menschen im Traum. Erkennt man den… >Weiterlesen
Fremde im TraumMenschen gehören zu den Traumsymbolen, die wohl am häufigsten auftreten. Ganz selten sind wir in unseren Träumen ganz alleine. Fast… >Weiterlesen
Bedeutung von Farben im TraumIn der Traumforschung ist es in der Tat nicht unumstritten, ob wirklich jeder Mensch in der Lage ist, farbig zu… >Weiterlesen